zur Navigation springen

Leichtathletik : Kugelstoß-Weltmeister Storl gewinnt in Bad Köstritz

vom

Kugelstoß-Weltmeister David Storl hat sich beim 18. Köstritzer Werfertag keine Blöße gegeben. Vor 1500 Zuschauer in Bad Köstritz konterte der Chemnitzer erst im letzten Versuch die 20,91 Meter des Argentiniers German Lauro und stieß mit 21,02 Metern einen Meeting-Rekord.

shz.de von
erstellt am 25.Aug.2013 | 18:32 Uhr

Auf Rang drei landete der Tscheche Martin Stasek (19,55 Meter). Mit Vereinskollegin Christina Schwanitz, dem Magdeburger Martin Wierig und dem Finnen Tero Pitkämäki setzten sich weitere Favoriten durch.

Eine Woche nach dem Ende der Leichtathletik-WM in Moskau warf der Finne Pitkämäki den Speer auf 89,03 Meter. Damit verbesserte der WM-Zweite nicht nur den Stadionrekord, sondern stellte auch eine Weltjahresbestleistung auf. Zweiter wurde David Colling aus Cottbus mit 80,87 Meter vor dem Jenaer Bernhard Seifert (79,01 Meter).

Bei den Kugelstoßerinnen setzte sich die WM-Zweite Christina Schwanitz mit 20,18 Meter durch und gewann vor der WM-Vierten Michelle Carter (USA). Vierte wurde die Magdeburgerin Nadine Kleinert, die schon sechsmal in Bad Köstritz triumphierte. Die dreimalige WM-Zweite wechselt ab der kommenden Saison in den Trainerstab.

«Bad Köstritz ist besser als Moskau», sagte Schwanitz und meinte den engen Kontakt zu den Zuschauern. In Moskau waren die Athleten vor halbleeren Rängen angetreten. Der WM-Vierte Martin Wierig schleuderte den Diskus 66,49 Meter weit und lag damit deutlich vor dem Niederländer Erik Cadee (62,36 Meter).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen