zur Navigation springen

Golf : Kieffer fällt auf Platz sieben zurück

vom

Maximilian Kieffer hat die Führung bei den Open d'Italia eingebüßt. Der 23 Jahre alte Golfprofi spielte am Freitag auf der zweiten Runde des mit 1,5 Millionen Euro dotierten Turniers der European Tour eine 72 und fiel schlaggleich mit dem Australier Marcus Fraser auf den geteilten siebten Platz zurück.

Nach der ersten Runde mit 65 Schlägen auf dem Par-72-Kurs hatte der Düsseldorfer noch auf dem ersten Platz gelegen. «Ich bin in einer guten Ausgangsposition für das Wochenende», sagte Kiefer.

Vor den Abschlussrunden am Samstag und Sonntag liegen der Chilene Felipe Aguilar, der italienische Lokalmatador Francesco Molinari, der das Turnier bereits 2006 gewonnen hat, und der Ire Simon Thornton mit jeweils neun Schlägen unter dem Platzstandard gleichauf in Führung. Der Südamerikaner Aguilar verbesserte sich gegenüber der Auftaktrunde um 13 Plätze.

Einen schwarzen Tag auf dem Platz des Golfclubs Turin erwischte Moritz Lampert. Der 75er-Runde von Donnerstag ließ der 21-Jährige vom Golfclub St. Leon-Rot eine 77 folgen. Als geteilter 134. verpasste Lampert damit deutlich den Cut. Um in die Abschlussrunden zu kommen, hätte der Deutsche neun Schläge weniger benötigt.

Leaderboard

Interview mit Maximilian Kieffer

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2013 | 19:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen