zur Navigation springen

Volleyball : Kampf um TV-Präsenz: Volleyball-Boss sucht neue Wege

vom

Im Kampf um mehr TV-Präsenz will der Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes, Thomas Krohne, die Zusammenarbeit mit anderen Sportarten intensivieren.

Er habe zum Beispiel schon mit dem Manager des Deutschen Handballbundes, Heiner Brand, über das Thema gesprochen, sagte Krohne in Halle/Westfalen. Ein Treffen mit dem früheren Bundestrainer ist Krohne zufolge nach der Volleyball-EM der Frauen geplant. Denkbar sei es zum Beispiel, Spiele mehrerer Sportarten an einem Tag im Fernsehen auszustrahlen und so den Event-Charakter zu stärken. Krohne hat nach eigener Aussage vor der laufenden EM viele TV-Sender besucht, um für den Volleyball zu werben.

Eurovolley

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 17:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen