zur Navigation springen

Doping : Jamaikanisches Anti-Doping-Programm wird verbessert

vom

Nach der Inspektion durch die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat die für den Sport zuständige jamaikanische Ministerin Natalie Neita-Headley eine Verbesserung der viel kritisierten Nationalen Anti-Doping-Agentur JADCO angekündigt.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2013 | 18:56 Uhr

Die Regierung sei der Integrität des Sports verpflichtet, teilte sie mit und betonte, dass das Budget der JADCO um 14 Prozent im Jahr 2013 erhöht, Stabsstellen besetzt und ein neuer Direktor ernannt worden seien.

Seit Montag hatte die WADA eine außerordentliche Überprüfung des jamaikanischen Anti-Doping-Programms durchgeführt. Hintergrund sind die Behauptungen der früheren JADCO-Chefin Renee Anne Shirley, dass es in den Monaten vor den Olympischen Spielen 2012 in London praktisch keine unangemeldeten Trainingskontrollen bei den jamaikanischen Leichtathleten gegeben habe. Die Sprinter-Hochburg mit ihrem Superstar Usain Bolt war in den vergangenen Monaten durch acht positive Dopingfälle aufgefallen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen