zur Navigation springen

Fußball : Istanbul nun ein Favorit auf EM-Endspiel 2020

vom

Nach der Niederlage bei der Vergabe der Olympischen Spiele 2020 gegen Tokio ist Istanbul ein großer Favorit auf die Ausrichtung der Halbfinals und des Endspiels der Fußball-EM 2020.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte bereits zuvor angekündigt, in dem nun eingetretenen Fall eine eigene Final-Bewerbung mit München als Spielort zugunsten der Türken zurückziehen zu wollen und sich nur um Gruppenspiele und ein K.o.-Duell zu bemühen. Die Europäische Fußball-Union UEFA benennt die 13 Austragungsorte des erstmals in 13 Ländern stattfindenden Kontinentalturniers im September 2014.

Die Bewerbungsunterlagen müssen allerdings schon bis zum kommenden Mittwoch eingereicht werden. Dieser Termin war von der UEFA gewählt worden, um die Olympia-Entscheidung noch abzuwarten. Eine Ausrichtung von Olympia und EM-Finale im gleichen Sommer war immer ausgeschlossen worden.

Die Türkei war bei der Vergabe für die EM 2016 ganz knapp an Frankreich gescheitert. Lange galten die Türken als logischer EM-Gastgeber 2020. Die Pan-Europa-Idee von UEFA-Chef Michel Platini mit 13 Gastgebern verhinderte aber eine exklusive Gastgeberrolle der Türken, die nun mit einem Finalzuschlag kompensiert werden könnte.

Deutschland bewirbt sich mit München als möglichem Austragungsort für die übernächste EM. Mittlerweile ist aber nicht mehr sicher, ob sowohl Deutschland als auch die Türkei nicht auf den Endspiel-Zuschlag für 2020 verzichten wollen, um sich stattdessen als alleiniger Ausrichter um die EM 2024 zu bewerben.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2013 | 22:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen