Huck vor Kampf gegen Afolabi: «Werde ihn vernichten»

 Marco Huck (r) und Ola Afolabi kämpften bereits zweimal gegeneinander. Foto: Martin Schutt
Marco Huck (r) und Ola Afolabi kämpften bereits zweimal gegeneinander. Foto: Martin Schutt

Berlin (dpa) - Vor dem dritten Duell zwischen Box-Weltmeister Marco Huck und Herausforderer Ola Afolabi haben sich beide Kämpfer einen verbalen Schlagabtausch geliefert.

shz.de von
28. Mai 2013, 11:33 Uhr

Berlin (dpa) - Vor dem dritten Duell zwischen Box-Weltmeister Marco Huck und Herausforderer Ola Afolabi haben sich beide Kämpfer einen verbalen Schlagabtausch geliefert.

«Afolabi geht mir langsam auf die Nerven. Aller guten Dinge sind drei - ich werde ihn vernichten», sagte WBO-Champion Huck auf einer Pressekonferenz in Berlin und betonte: «Es wird ein Spektakel geben, nicht so ein Katz-und-Maus-Spiel wie beim Klitschko-Kampf am Wochenende.» Am 8. Juni treffen die beiden Cruisergewichtler in der Berliner Max-Schmeling-Halle aufeinander.

Afolabi entgegnete Huck: «Was ist deine Lieblingsfarbe? Ich werde dir einen Rollstuhl in dieser Farbe mitbringen.» Immer wieder provozierten sich die beiden gegenseitig - mehrmals unter der Gürtellinie. Im ersten Kampf hatte der 28 Jahre alte Huck 2009 einstimmig nach Punkten gewonnen. Im vergangenen Jahr gab es ein umstrittenes Unentschieden.

Beim Duell Huck gegen Afolabi treffen Deutschlands erfolgreichste Trainer aufeinander. Der Berliner Huck, der in 38 Kämpfen 35 Siege feierte, wird von Ulli Wegner betreut. Der Brite (19 Siege in 25 Kämpfen) vertraut auf Fritz Sdunek.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen