sh:z-Fußballsommer : HSV trifft in Flensburg auf West Ham United

Der Hamburger Heung-Min Son (r) mit Rafael van der Vaart. Foto: dpa
Der Hamburger Heung-Min Son (r) mit Rafael van der Vaart. Foto: dpa

Nach wochenlangen Verhandlungen kam das Okay aus London: Der HSV spielt am 23. Juli in Flensburg gegen West Ham United. Auch Hannover 96 und der FC St. Pauli laufen in Schleswig-Holstein auf.

shz.de von
19. April 2013, 01:40 Uhr

Flensburg | Eine Begegnung mit internationalem Flair, ein Aufeinandertreffen mit Reiz, ein außergewöhnliches Gastspiel eines englischen Traditionsclubs. West Ham United, derzeit Tabellenelfter der 20 Vereine zählenden englischen Premier League, trifft zwei Wochen vor Beginn der neuen Bundesliga-Saison am 23. Juli (18.45 Uhr) im Flensburger Stadion auf den Hamburger SV. Die Partie um den "Sparda-Bank-Cup" ist Höhepunkt des sh:z-Fußballsommers.

Die Mannschaft des Londoner Kultclubs absolviert vom 19. bis 24. Juli ein Trainingslager in Glücksburg und logiert im "Strandhotel". Vom 30. Juni bis zum 4. Juli ist Hannover 96 zu Gast in Glücksburg und trifft in zwei Testspielen auf Schleswig 06 und den Regionalligisten ETSV Weiche Flensburg.

HSV ist seit Jahren Stammgast beim Fußballsommer

Nach wochenlangen Verhandlungen kam das Okay aus London. Bedingung war ein zweites Testspiel in Deutschland. Am Abend des 19. Juli treten die "Hammers" bei Fortuna Düsseldorf an und fliegen direkt nach der Partie mit einer Chartermaschine nach Sonderburg. "Es war schon immer ein großer Wunsch von mir, einen namhaften englischen Erstligisten nach Schleswig-Holstein zu holen", sagte der stellvertretende Chefredakteur des sh:z, Jürgen Muhl, der den Deal eingefädelt und insgesamt 60 Spiele mit Bundesliga-Beteiligung im Lande organisiert hat. Die Zusage des Hamburger SV folgte umgehend. Der HSV ist seit Jahren Stammgast beim Fußballsommer.

Größter Erfolg der Vereinsgeschichte war für West Ham der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1965. Zum damaligen Team gehörten mit Bobby Moore und Geoff Hurst zwei Akteure, die im WM-Endspiel 1966 in Wembley gegen Deutschland (4:2) dabei waren. Aktuell ist Andy Carroll, ausgeliehen vom FC Liverpool, erfolgreichster West-Ham-Profi. Der Stürmer erzielte in den letzten sieben Premier-League-Spielen fünf Tore. Derzeit verhandelt Caroll mit West Ham über eine längerfristige Verpflichtung. Promi-Status genießt auch der 56-malige Nationalspieler Joe Cole: Das West-Ham-Gewächs kehrte nach den Stationen Chelsea, Liverpool und Lille jetzt zum Heimatclub in den Nordosten Londons zurück. In Deutschland und speziell im Norden ist Guy Demel noch gut bekannt. Der 31 Jahre alte Ivorer spielte von 2005 bis 2011 für den HSV. So kommt es in Flensburg zu einem Wiedersehen zwischen Demel und den Hamburgern.

Deal mit FC St. Pauli pefekt

West Ham United kann berühmte Fans vorweisen: US-Präsident Barack Obama gilt als Fan der "Hammers", ebenso Queen Elizabeth II., die das lange Zeit geheim hielt, und ihr Enkel, Prinz Harry von Wales.

Am Mittwoch wurde auch der Deal mit dem Zweitligisten FC St. Pauli perfekt gemacht. Der Millerntor-Club absolviert vom 14. bis 19. Juni ein Trainingslager in Husum und bestreitet am Abschlusstag ein Testspiel gegen den designierten SH-Ligisten Husumer SV.

sh:z-Fußballsommer 2013
Mittwoch, 19. Juni, 19 Uhr: Husumer SV - FC St. Pauli, Husum.
Sonntag, 30. Juni, 16 Uhr: Schleswig 06 - Hannover 96 im Alleestadion Schleswig.
Mittwoch, 3. Juli,19 Uhr: ETSV Weiche - Hannover 96, Manfred-Werner-Stadion Weiche
Dienstag, 23. Juli,18.45 Uhr: Hamburger SV - West Ham United, Stadion Flensburg.
Vorverkauf für alle Spiele: Ab 17. Mai in allen sh:z-Ticketcentern

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen