Fußball-Regionalliga : Holstein Kiel verspielt Aufstieg, Lübeck siegt

Holstein Kiel steigt nicht in die dritte Liga auf. Die "Störche" verloren beim VfL Wolfsburg II. Der VfB Lübeck hingegen beendet die Saison mit einem Sieg.

Avatar_shz von
21. Mai 2012, 07:08 Uhr

Wolfsburg/Lübeck | In der Fußball-Regionalliga Nord blieb Holstein Kiel das Happy End versagt - im spannenden Aufstiegsrennen gingen die "Störche" leer aus. Mit einem Sieg beim VfL Wolfsburg II hätten die Kieler den Titelgewinn des Halleschen FC am letzten Spieltag verhindern können. Doch nach zuvor sieben Erfolgen in Serie verlor Holstein 1:4. So reichte dem HFC ein 0:0 gegen RB Leipzig zu Platz eins mit 77 Punkten vor Kiel (75) und Leipzig (73). Mit einem Dreier wären die "Störche" dank der besseren Tordifferenz an Halle vorbeigezogen und hätten den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht.
"Wir werden im nächsten Jahr einen neuen Anlauf machen und den Kern dieser Mannschaft zusammenhalten", versprach Kiels Sportlicher Leiter Andreas Bornemann. Trotz des knapp verpassten Saisonziels zog er ein positives Fazit unter eine Spielzeit, aus der die Erfolge über gleich drei Profi-Vereine im lukrativen nationalen Cup-Wettbewerb herausstechen. "Wir lassen uns diese tolle Saison mit den großen Erlebnissen im DFB-Pokal nicht nehmen oder kaputtreden."
In Wolfsburg hatten Sebastian Polter und André Fomitschow, der zwei Foulelfmeter einschoss, schon zur Pause für die Vorentscheidung zugunsten des Bundesliga-Nachwuchses gesorgt. Im zweiten Durchgang kam Holstein besser in die Partie. Doch erst in der 69. Minute gelang Marc Heider das 1:3, Fomitschow stellte aber postwendend mit seinem 17. Saisontreffer den Endstand her. So rettete Halle mit dem torlosen Unentschieden im Spitzenspiel seinen knappen Vorsprung ins Ziel.
Lübeck beendet Saison auf Platz 11
Der VfB Lübeck verabschiedete sich versöhnlich von seinen Fans. Das Team, das zwei Tage zuvor den Landespokal in Schleswig-Holstein gewonnen hatte und sich damit für den kommenden DFB-Pokalwettbewerb qualifizierte, gewann gegen Hertha BSC II mit 1:0. Den Siegtreffer erzielte Deniz Kadah, Lübeck beendete die Saison auf Platz elf.
Die beiden Hamburger Mannschaften hatten ihr Derby vorgezogen. Der HSV-Nachwuchs wurde nach dem 0:0 Neunter, der FC St. Pauli II wurde 17. und damit Vorletzter. Allerdings gibt es diesmal keine Absteiger, weil die Regionalliga von drei auf fünf Staffeln aufgestockt wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen