Schwimmen : Hentke siegt überraschend über 200 Meter Schmetterling

Franziska Hentke gewann beim Kurzbahn-Weltcup in Singapur über 200 Meter Schmetterling. Hannibal
Franziska Hentke gewann beim Kurzbahn-Weltcup in Singapur über 200 Meter Schmetterling. Hannibal

Franziska Hentke hat beim Kurzbahn-Weltcup der Schwimmer in Singapur einen überraschenden Erfolg gelandet.

shz.de von
06. November 2013, 15:35 Uhr

Die Magdeburgerin sorgte über 200 Meter Schmetterling in 2:04,42 Minuten für den einzigen Erfolg des fünfköpfigen Aufgebots des Deutschen Schwimm-Verbands in dem südostasiatischen Stadtstaat. Dabei verfehlte Hentke ihren eigenen deutschen Rekord nur um neun Hundertstelsekunden. Platz zwei ging an die bereits als Weltcupsiegerin feststehende Katinka Hosszu aus Ungarn (2:04,69). Für einen dritten Platz sorgte Dorothea Brandt (Essen), die die 50 Meter Brust in 30,39 Sekunden zurücklegte.

Trotz der knappen Niederlage gegen Hentke konnte Vorjahresgesamtsiegerin Hosszu ihre Erfolgsserie im diesjährigen Weltcup fortsetzen. Dabei gewann sie über 100 Meter Rücken (57,04 Sekunden) sowie 100 Meter (58,29) und 400 Meter Lagen (4:27,60 Minuten). So schraubte die Doppel-Weltmeisterin von Barcelona ihr Kontingent an ersten Plätzen im diesjährigen Weltcup auf 25.

Bei den Männern steht Chad Le Clos (Südafrika) als Weltcupsieger ebenfalls fest und kann den Siegerscheck in Höhe von 100 000 US-Dollar (rund 74 000 Euro) schon einplanen. Der Olympiasieger und Weltmeister siegte am Mittwoch bei der sechsten von acht Weltcupstationen über 200 Meter Freistil (1:42,29), 100 Meter Schmetterling (50,04) und 200 Meter Lagen (1:53,36). Nächste Weltcupstation ist am Wochenende Tokio (9./10. November), ehe am 13./14. November Peking den Abschluss der diesjährigen Serie bildet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen