zur Navigation springen

Boxen : Härtel verpasst Medaille bei Box-WM

vom

Stefan Härtel hat bei den Weltmeisterschaften der Amateurboxer im kasachischen Almaty eine Medaille verpasst. Der 25 Jahre alte Mittelgewichtler aus Berlin unterlag im Viertelfinale dem englischen Meister Anthony Fowler mit 1:2 Punktrichterstimmen (30:27, 28:29, 28:29).

Härtel wurde damit wie schon bei den Olympischen Spielen 2012 in London Fünfter. Ein Sieg hätte ihm mindestens die Bronzemedaille gesichert. In einem weitgehend ausgeglichen Gefecht legte Härtel zwar in der dritten Runde zu, konnte den knappen Rückstand aber nicht mehr wettmachen.

«Das war ein enger Kampf. Ich habe mich vorn gesehen aufgrund der letzten Runde, wo ich alles reingeworfen habe. Die Punktrichter haben es anders gesehen. Es soll einfach nicht sein», sagte Härtel enttäuscht. Schon bei den diesjährigen Europameisterschaften hatte er eine Medaille knapp verpasst.

Sein Schützling bleibe «leider der ewige Fünfte», meinte Trainer Ralf Dickert, der auch Schwachstellen bei Härtel erkannt hatte: «Die ersten beiden Runden hätte er mit der Schlaghand mehr machen müssen.» Für Cheftrainer Michael Bastian ist die Bewertung ein Fehlurteil. «Wir haben den Kampf nicht verloren», meinte er. «Warum man hier gegen uns punktet, ist nicht nachvollziehbar. Insofern bin ich sehr, sehr enttäuscht.»

WM-Ergebnisse

zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 12:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen