zur Navigation springen

Tennis : Haas erreicht Viertelfinale in Wien

vom

Tommy Haas hat beim Hallen-Tennisturnier in Wien den Einzug in das Viertelfinale geschafft. Der 35-Jährige setzte sich in zwei umkämpften Sätzen mit 7:5, 7:6 (10:8) gegen den slowakischen Qualifikanten Miloslav Mecir durch, Sohn des gleichnamigen früheren Tennisprofis.

«Es kommt öfters vor, dass man gegen jemand spielt, den man nicht kennt. Dann hört man, dass er so ähnlich spielt wie sein Vater, gegen den ich ja nicht mehr spielen konnte auf der Tour», sagte Haas und bekannte: «Da merkt man auch selbst wie alt man ist, wenn man dann gegen die Kinder der damaligen Spieler spielt.» Mecir senior verfolgte das Match in der Halle.

Der an Position zwei gesetzte Haas trifft in der nächsten Runde der ATP-Veranstaltung auf Radek Stepanek aus Tschechien, gegen den er bislang eine ausgeglichene Bilanz von 3:3 aufweist. Stepanek habe sehr viel Selbstvertrauen, das sei eine Herausforderung, sagte die deutsche Nummer eins.

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber hat den Einzug in das Viertelfinale dagegen verpasst. Der Augsburger verlor gegen den Belgier Ruben Bemelmans 6:4, 1:6, 6:7 (0:7). Kohlschreiber war an Position vier gesetzt, Bemelmans hatte sich erst durch die Qualifikation gespielt.

Daniel Brands verapsste eine Überraschung gegen Jo-Wilfried Tsonga. Der Deggendorfer konnte im Achtelfinale gegen den topgesetzten Franzosen zwar einen Satz klar für sich entscheiden, unterlag letztendlich aber mit 5:7, 6:1, 3:6.

Jan-Lennard Struff aus Warstein scheiterte unterdessen im Achtelfinale von Stockholm mit 1:6, 3:6 am Bulgaren Grigor Dimitrow. Das ATP-Turnier in Schweden ist mit 600 565 Euro dotiert.

Tableau Wien

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2013 | 17:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen