zur Navigation springen

Turnen : Gymnastik-WM: Berezko-Marggrander auf Platz 13

vom

Die deutsche Olympia-Teilnehmerin Jana Berezko-Marggrander hat einen guten Einstand in die Weltmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik gefeiert.

Mit dem Ball (16,80) und dem Reifen (16,50) gelangen ihr fehlerfreie Übungen. Damit belegt die 17-jährige Schmidenerin bei Halbzeit des Vierkampfes Platz 13 und steuert klar auf Kurs Mehrkampffinale. Am folgenden Tag stehen noch die Konkurrenzen mit den Keulen und dem Band auf dem WM-Programm. «Sie hat zwei gute Übungen getroffen. Mit dem Ball turnte sie immerhin einen halben Punkt mehr als beim letzten Weltcup in St. Petersburg», berichtete Sportdirektor Wolfgang Willam.

Hingegen gelang Laura Jung der WM-Einstieg im Kiewer Sportpalast nicht optimal. Die Gymnastin aus St. Wendel musste in der Reifen-Übung zwei Geräteverluste und damit gravierende Punktabzüge hinnehmen (14,683). Da sie aber ihre Ball-Übung ordentlich absolvierte und 16,075 Punkte erhielt, hat sie als 29. der Zwischenwertung mit fehlerfreien Übungen am Donnerstag noch immer Chancen, das Finale der besten 24 Mehrkämpferinnen zu erreichen.

In den ersten Finals gab es gleich eine dicke Überraschung: Die 20-jährige Ukrainerin Ganna Rizatdinowa düpierte die russischen Favoritinnen und sicherte sich mit 18.266 Punkten den Titel mit dem Ball. Mit dem Reifen trat die Russin Margarita Mamun (18,516) die Nachfolge ihrer Teamgefährtin Jewgenia Kanajewa an, die vor zwei Jahren in Montpellier alle sechs WM-Titel gewonnen hatte und nach ihrem zweiten Olympiasieg 2012 in London ihre Karriere beendete.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2013 | 17:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen