zur Navigation springen
Sportticker

21. Oktober 2017 | 09:16 Uhr

Tennis : Gute US-Open-Lose für Deutsche

vom

Die deutschen Tennisprofis haben für die US Open lösbare Erstrunden-Aufgaben erhalten. Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki trifft zum Auftakt des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres auf eine Qualifikantin.

shz.de von
erstellt am 22.Aug.2013 | 19:16 Uhr

Die ehemalige US-Open-Halbfinalistin Angelique Kerber bekommt es mit der Tschechin Lucie Hradecka zu tun. Das ergab die Auslosung in New York.

«Ich habe bei Sabine ein gutes Gefühl und glaube, dass sie gute US Open spielen wird. Sie wird sich reinbeißen», sagte Bundestrainerin Barbara Rittner. Die 23 Jahre alte Lisicki hatte nach ihrem Endspiel von Wimbledon fast sechs Wochen pausiert und anschließend in Cincinnati in der ersten Runde und in dieser Woche in New Haven schon im Achtelfinale verloren. «Ich hoffe, dass sie aufgrund der Auslosung und der Tatsache, dass sie gesetzt ist, ins Turnier findet und sich mit ihren Gegnerinnen steigern kann», sagte die Fed-Cup-Chefin.

Bei den Herren spielt der an Nummer zwölf gesetzte Tommy Haas zunächst gegen den Franzosen Paul-Henri Mathieu. Für den 35 Jahre alten gebürtigen Hamburger ist es die insgesamt 16. Teilnahme an dem Hartplatz-Event in Flushing Meadows. Gegen Mathieu hat er zwar die beiden bislang einzigen Duelle verloren - allerdings vor acht Jahren. Mittlerweile liegt Haas auf Platz 13 der Weltrangliste, Mathieu an Position 108. Philipp Kohlschreiber tritt als Nummer 22 der Setzliste gegen den amerikanischen Wildcard-Starter Collin Altamirano an.

Florian Mayer beginnt gegen den Argentinier Juan Monaco, Benjamin Becker gegen Lukas Rosol aus Tschechien. Der Mettlacher könnte in der zweiten Runde auf den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic treffen. Der Serbe eröffnet seine Titeljagd gegen Ricardas Berankis aus Litauen. Die US Open beginnen am kommenden Montag in New York.

Der spanische Top-Favorit Rafael Nadal spielt gegen Ryan Harrison aus den USA. Im Viertelfinale könnte es zum Klassiker gegen Roger Federer kommen. Der Schweizer ist nur Nummer sieben der Setzliste und trifft in der ersten Runde auf Grega Zemlja aus Slowenien. Titelverteidiger Andy Murray, der mit Vorjahressiegerin Serena Williams die Lose zog, trifft auf den Franzosen Michael Llodra.

In der Damen-Konkurrenz erwischte Andrea Petkovic mit der Serbin Bojana Jovanovski zwar ein ordentliches Erstrunden-Los mit 2:0-Bilanz, doch in der zweiten Runde wäre ein Duell mit der früheren Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien möglich. Die an Nummer 28 gesetzte Mona Barthel spielt gegen Johanna Larsson aus Schweden, Julia Görges gegen Christina McHale aus den USA.

Schwere Aufgaben warten auf die deutsche Meisterin Annika Beck gegen die Russin Jelena Wesnina und auf Dinah Pfizenmaier gegen Vorjahresfinalistin Victoria Asarenka aus Weißrussland. Insgesamt stehen bislang sieben deutsche Damen und sieben Herren im Hauptfeld.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen