zur Navigation springen
Sportticker

21. Oktober 2017 | 07:30 Uhr

Grätsche statt Doppelpass

vom

shz.de von
erstellt am 16.Aug.2013 | 03:09 Uhr

6:1 gegen Irland, 4:4 gegen Schweden, 3:4 gegen die USA, 3:3 gegen Paraguay - wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Ball ist, dann ist für beste Unterhaltung gesorgt. Die Null steht (fast) nie - vorne und leider auch hinten nicht. Die Defensive patzt nicht immer, aber immer öfter. Drei Gegentore in einer Halbzeit in einem Heimspiel gegen den Weltranglisten-49., das ist nicht als kleiner Betriebsunfall abgetan. Da müssen knapp ein dreiviertel Jahr vor der WM in Brasilien die Alarmglocken immer lauter schrillen. Ein "Weiter so" wäre das falsche Signal. Ohne funktionierende Verteidigung wird es nichts mit dem Gipfelsturm am Zuckerhut. Denn bekanntlich gilt: Offensive gewinnt Spiele, Defensive gewinnt Titel!

Der nette Herr Löw wird seine Philosophie etwas überdenken und die Balance zwischen Angriff und Abwehr modifizieren müssen. Also, häufiger mal eine einfache Grätsche als einen doppelten Doppelpass. Bei aller Sympathie für das berauschende Offensivspektakel, am Ende will der Fan Siege sehen. Immerhin liegt der letzte große Titel bereits 17 Jahre zurück - für eine fußballverrückte Nation wie Deutschland eine Ewigkeit. Wenn nicht jetzt und mit dieser hochbegabten Generation, wann dann?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen