Fußballfrauen des VfL Wolfsburg vor dem Triple

shz.de von
21. Mai 2013, 03:59 Uhr

Köln | Zwei Titel in acht Tagen, aber die ganz große Party wollen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg erst in ein paar Tagen feiern. Als der Deutsche Meister am Sonntag in Köln auch das DFB-Pokal-Finale gegen Turbine Potsdam mit 3:2 (1:0) gewonnen hatte, war Zurückhaltung angesagt. "Wir werden schön essen und vielleicht ein Bier trinken, mehr nicht", kündigte VfL-Mittelfeldspielerin Anna Blässe an. Nach ihren ersten beiden Titeln in der Clubhistorie träumen die VfL-Frauen nun vom Triple: Am Donnerstag folgt in London das Champions-League-Finale gegen Olympique Lyon. "Erst haben wir die Endspiel-Woche, dann die Feier-Woche", sagte Wolfsburgs sportlicher Leiter Thomas Röttgermann. "Schon nach der Meisterschaft haben wir uns eine Woche nur auf den Pokal fokussiert.

Martina Müller (45./52.) und Conny Pohlers (55.) hatten den VfL im Finale vor 14 269 Zuschauern scheinbar beruhigend mit 3:0 in Führung geschossen, ehe es Lisa Evans (60.) und Yuki Ogimi (62./Elfmeter) mit ihren Toren noch einmal spannend machten - zu mehr reichte es aber für Potsdam nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen