zur Navigation springen

29. Februar : Fußball und Handball: Warum Schaltjahres-Freude doppelte Freude ist

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wer wird Deutscher Meister? Statistiken aus Schaltjahren sprechen eine klare Sprache. shz.de mit der Analyse.

shz.de von
erstellt am 29.Feb.2016 | 10:21 Uhr

Die Sterne stehen sehr gut für ein weiteres erfolgreiches Jahr des FC Bayern München. Diese Tatsache ist ob der Dominanz des deutschen Fußball-Rekordmeisters nicht ganz neu, doch nun spricht auch eine nicht ganz ernst gemeinte Statistik für den „Stern des Südens“. Sogar das Bayern-Double ist sehr wahrscheinlich. Denn 2016 ist ein Schaltjahr. Und seit dem Jahr 2000 gab es immer einen Double-Sieger in Deutschland – sowohl im Fußball als auch im Handball.

Der 29. Februar ist ein geschenkter Tag. Es gibt ihn nur alle vier Jahre. Das schürt Aberglauben - nicht nur im Sport. 

Fußball

Aber warum ausgerechnet und schon wieder die Bayern? Warum nicht Borussia Dortmund, der einzige noch ernstzunehmende Bayern-Jäger in der Bundesliga? Abgesehen davon, dass die Münchner bereits einen satten Vorsprung von acht Punkten auf die Dortmunder haben, sind die Münchner einfach wieder an der Reihe. Denn noch nie seit Einführung der Bundesliga hat ein Team seinen Schaltjahres-Titel im darauf folgenden Schaltjahr verteidigen können – weder in der Meisterschaft noch im DFB-Pokal. Und zuletzt holten eben die Dortmunder Borussen im Jahr 2012 Schale und Pott. 2008 und 2000 waren es die Bayern, 2004 feierte Werder Bremen den Doppeltitel aus Pokal und Meisterschaft.

Davor übrigens gelang noch nie ein Schaltjahres-Double im Fußball. 1972 und 1976 waren der FC Schalke 04 beziehungsweise der Hamburger SV jeweils dicht dran, holten als Pokalsieger aber in der Liga nur den Vizetitel. Der HSV schaffte es übrigens, dreimal in Folge Schaltjahres-Vizemeister zu werden (1976, 1980, 1984). Auch das bisher letzte Bundesliga-Spiel des HSV an einem 29. Februar ging verloren. Im Jahr 1992 unterlagen die Hanseaten bei Eintracht Frankfurt mit 1:2 (0:1). Der 1:2-Anschlusstreffer von Herbert Waas war damals am Ende zu wenig. Das bisher letzte Bundesliga-Spiel an einem 29. Februar überhaupt entschied übrigens Hertha BSC im Jahr 2008 mit 2:0 gegen den MSV Duisburg für sich.

1964 1. FC Köln/1860 München
1968 1. FC Nürnberg/1. FC Köln
1972 Bayern München/Schalke 04
1976 Bor. M’gladbach/Hamburger SV
1980 B. München/Fortuna Düsseldorf
1984 VfB Stuttgart/Bayern München
1988 Werder Bremen/Eintracht Frankfurt
1992 VfB Stuttgart/Hannover 96
1996 B. Dortmund/1. FC Kaiserslautern
2000 Bayern München/Bayern München
2004 Werder Bremen/Werder Bremen
2008 Bayern München/Bayern München
2012 B. Dortmund/B. Dortmund

Handball

Holger Glandorf erzielte für Flensburg neun Treffer.
Darf die SG auch 2016 über den Meistertitel jubeln? Foto: dpa
 

Im Handball sieht es gut aus für die Verwirklichung eines weiteren Titeltraums für die SG Flensburg-Handewitt. Im Jahr 2004 holten sich die Flensburger das Schaltjahres-Double aus Meisterschaft und DHB-Pokal. Vorher (2000) und hinterher (2008, 2012) gelang dies jeweils dem THW Kiel. Sollte sich die Double-Serie fortsetzten, dann sind die Kieler aber aus dem Rennen, denn im Pokal spielen sie in dieser Saison keine Rolle mehr. Die SG hatte die Zebras im Viertelfinale ausgeschaltet. Dazwischenfunken könnten aber noch die Rhein-Neckar Löwen – derzeit Tabellenführer der Bundesliga um beim Pokal-Final-Four in Hamburg Halbfinal-Gegner der SG.

1968 SG Leutershausen
1972 Frisch Auf Göppingen
1976 VfL Gummersbach/GW Dankersen
1980 Großwallstadt/Großwallstadt
1984 Großwallstadt/Großwallstadt
1988 VfL Gummersbach/TuSEM Essen
1992 SG Wallau-M./TuSEM Essen
1996 THW Kiel/SC Magdeburg
2000 THW Kiel/THW Kiel
2004 Flensburg-Handewitt/Flensburg-Handewitt
2008 THW Kiel/THW Kiel
2012 THW Kiel/THW Kiel

Warum gibt es überhaupt Schaltjahre? shz.de erklärt den 29. Februar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert