Sportpolitik : Fechter stehen Spalier bei Empfang von Bach

Über 80 Sportler stehen für Thomas Bach in seiner Heimatstadt Tauberbischofsheim Spalier.
Foto:
Über 80 Sportler stehen für Thomas Bach in seiner Heimatstadt Tauberbischofsheim Spalier.

Der neue IOC-Präsident Thomas Bach ist bei einem Empfang in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) lautstark gefeiert worden.

shz.de von
12. September 2013, 19:34 Uhr

Über 80 junge Sportler des örtlichen Fechtclubs standen am Eingang des Rathauses und am Treppenaufgang mit ihren Säbeln und Degen Spalier, als der 59-Jährige in den Ratssaal ging.

Oberbürgermeister Wolfgang Vockel (parteilos) lobte Bach: «Es zeichnet Sie aus, dass Sie einer der ersten Termine nach der Wahl in die Heimatstadt führt.» Der Olympiasieger von 1976 personifiziere an höchster Stelle die Idee der olympischen Bewegung. «Die Wahl bedeutet etwas mehr Lausanne und etwas weniger Tauberbischofsheim», stellte Vockel fest.

Bach nimmt am Dienstag seine Geschäfte in der Schweiz auf. Er zeigte sich gerührt von dem Empfang der Stadt. Der Jurist versicherte, regelmäßig in der rund 13 000 Einwohner zählenden Kleinstadt vorbei zu schauen. Denn er behält seinen Posten als Aufsichtsratsvorsitzender bei dem Maschinenbauer Weinig AG. Der Jurist ist seit 2008 Ehrenbürger von Tauberbischofsheim.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen