zur Navigation springen

FC St. Pauli stolpert bei Drittligist Münster

vom

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Münster | Preußen Münster hat seinem Ruf als Pokalschreck wieder einmal alle Ehre gemacht. Der Fußball-Drittligist zog durch ein verdientes 1:0 (1:0) gegen den Zweitligisten FC St. Pauli in die zweite DFB-Pokal-Runde ein und sorgte damit erneut für eine Überraschung, nachdem der Club im Vorjahr Erstligist Werder Bremen den Erstrunden-K.o. versetzt hatte. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber, die auch ihr drittes Pflichtspiel unbeschadet überstanden, erzielte Matthew Taylor in der 31. Minute.

Für den FC St. Pauli war es nach einem Sieg und einem Remis in der 2. Bundesliga der erste Rückschlag der noch jungen Spielzeit. Vor 15 000 Zuschauern im ausverkauften Preußen-Stadion hatten die Gastgeber die Partie von Beginn an offen gehalten, Torchancen blieben zunächst auf beiden Seiten Mangelware. Erst ein Fehler von Bernd Nehrig, der fahrlässig gegen Dennis Grote den Ball vertändelte, ermöglichte Münster die Führung - der Ex-Bochumer servierte maßgerecht für Taylor, der keine Mühe mehr hatte.

Nach der Pause wollte St. Pauli mit dem Kopf durch die Wand, die Angriffsbemühungen der Hamburger endeten in der Regel aber am gegnerischen Strafraum. Pech hatten die Hanseaten allerdings in der 58. Minute, als Lennart Thy nur den Pfosten des Münsteraner Tores traf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen