zur Navigation springen
Sportticker

13. Dezember 2017 | 20:22 Uhr

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Drittligist Pasching österreichischer Pokalsieger

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 11:11 Uhr

Drittligist Pasching österreichischer Pokalsieger

Wien (dpa) - Drittligist FC Pasching hat sensationell zum ersten Mal den österreichischen Fußball-Pokal gewonnen. Der Amateurclub besiegte am Donnerstag im Finale den 27-maligen Cup-Gewinner und hohen Favoriten Austria Wien mit 1:0 (0:0). Vor 16 500 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion erzielte Daniel Sobkova in der 47. Minute den Siegtreffer für den Club aus Oberösterreich, der den Double-Gewinn von Meister Austria verhinderte. In der Regionalliga Mitte belegt Pasching den zweiten Platz. Zuvor hatte Pasching auch Rapid Wien und Red Bull Salzburg ausgeschaltet. Lohn für den Cupsieg ist die Teilnahme an der Playoff-Runde für die Europa League 2013/14.

PSG-Sportdirektor Leonardo neun Monate gesperrt

Paris (dpa) - Wegen eines Angriffs auf einen Schiedsrichter ist Sportdirektor Leonardo vom französischen Fußball-Meister Paris St. Germain neun Monate gesperrt worden. Zu dem harten Urteil kam die Disziplinarkommission des nationalen Verbands am Donnerstag. Das Gremium sah es als erwiesen an, dass der frühere Nationalspieler aus Brasilien den Referee Alexandre Castro am 5. Mai im Spielertunnel absichtlich angerempelt habe. Leonardo dagegen hatte behauptet, von jemand anderem gegen den Unparteiischen geschubst worden zu sein.

Atletico-Boss: Wechsel von Falcao nach Monaco nahezu perfekt

Madrid/Port Louis (dpa) - Der Wechsel des kolumbianischen Fußball-Stürmerstars Radamel Falcao vom spanischen Pokalsieger Atlético Madrid zum französischen Erstliga-Aufsteiger AS Monaco steht unmittelbar bevor. «Es schaut so aus, als ob Falcao nach Monaco geht», sagte Atlético-Präsident Enrique Cerezo am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa am Rande der Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees in Port Louis auf der Insel Mauritius. Falcao habe bereits ein Abkommen mit dem Club aus dem Fürstentum erzielt, nun müssten sich nur noch die Vereine einig werden, erklärte Cerezo. «Aber es schaut so aus, als ob alles gut laufen wird», fügte er an.

Bambergs Basketballer vor Finaleinzug - Sieg gegen den FC Bayern

Bamberg (dpa) - Die Brose Baskets Bamberg sind ihrem sechsten Meistertitel ein Stück nähergekommen. Im dritten Playoff-Halbfinale schlugen die fränkischen Bundesliga-Basketballer am Donnerstag Bayern München mit 98:79 (52:52) und schafften in der Best-Of-Five-Serie die wichtige 2:1-Führung. Nun kann das Team von Trainer Chris Fleming am Sonntag (18.30 Uhr) im vierten Duell in München den Finaleinzug feiern. Beste Werfer bei den Brose Baskets waren Casey Jacobsen (24 Punkte) und Anton Gavel (21). Die Bayern strauchelten ausgerechnet in den letzten zehn Minuten, als ihnen kaum noch ein Korb gelang. Lawrence Roberts (16 Zähler) war am erfolgreichsten.

Beck in zweiter Runde der French Open an Asarenka gescheitert

Paris (dpa) - Annika Beck ist bei den French Open in der zweiten Runde ausgeschieden. Die deutsche Meisterin verlor am Donnerstag in Paris 4:6, 3:6 gegen Australian-Open-Siegerin Victoria Asarenka aus Weißrussland. Damit sind von den deutschen Damen unter den letzten 32 noch Angelique Kerber, Sabine Lisicki und Qualifikantin Dinah Pfizenmaier dabei. Bei den Herren ist Philipp Kohlschreiber weiter, Tommy Haas könnte am Freitag noch folgen.

Deutsche Volleyballerinnen verpassen Halbfinale in Montreux

Montreux (dpa) - Deutschlands Volleyballerinnen haben beim internationalen Turnier von Montreux das Halbfinale verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti verlor gegen Italien auch ihre zweite Partie klar mit 0:3 (11:25, 25:27, 20:25) und kann die Vorschlussrunde damit schon vor dem abschließenden Spiel in der Gruppe B am Freitag (21.00 Uhr) gegen Japan nicht mehr erreichen. Das junge deutsche Team zahlte am Donnerstag gegen einen routinierten Weltranglisten-Vierten erneut Lehrgeld. Am Vortag war das Team der Dominikanischen Republik mit 1:3 unterlegen.

Hochspringerin Jungfleisch erfüllt WM-Norm

Eppingen (dpa) - Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch hat die WM-Norm geschafft. Die 22-Jährige überquerte am Donnerstag beim Leichtathletik-Meeting in Eppingen im Kraichgau die für die Weltmeisterschaft im August in Moskau geforderten 1,95 Meter im dritten Versuch. Zugleich unterstrich Jungfleisch ihre Stellung als derzeit beste deutsche Hochspringerin gegenüber Ariane Friedrich. Diese hatte am Mittwoch in Athen 1,89 Meter gemeistert, immerhin neun Zentimeter mehr als bei ihrem Saisoneinstieg vor eineinhalb Wochen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen