zur Navigation springen

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Hoffenheim kündigt nach Phantom-Tor Protest an - «Skandalös» =

Sinsheim (dpa) - Nach dem Phantom-Tor bei der 1:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen hat 1899 Hoffenheim Protest gegen die Spielwertung angekündigt. «Definitiv» werde der Verein dagegen vorgehen, sagte Hoffenheims Sportlicher Leiter Alexander Rosen am Freitagabend im TV-Sender Sky. «Es war klar kein Tor. Da gibt es keine zwei Meinungen, das ist skandalös», sagte Rosen über den Treffer durch Stefan Kießling. Der Angreifer hatte in der 70. Minute auf das Tor der Hoffenheimer geköpft. Der Ball ging am linken Pfosten vorbei und flog durch ein Loch im Seitennetz in das Tor. Schiedsrichter Felix Brych gab den Treffer zum 2:0.

«Kicker»: Meulensteen soll neuer Trainer in Nürnberg werden =

Nürnberg (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg steht bei seiner Trainersuche nach «Kicker»-Informationen vor einem Abschluss. Der Niederländer René Meulensteen sei der neue Favorit auf die Nachfolge von Michael Wiesinger und solle bereits am Sonntag oder Montag einen Vertrag beim fränkischen Fußball-Bundesligisten unterzeichnen, berichtete das Magazin am Freitag vorab auf seiner Onlineseite. Der 49-Jährige arbeitete jahrelang als Assistenztrainer von Sir Alex Ferguson bei Manchester United. Eine Vereinssprecherin wollte die Meldung auf Anfrage nicht kommentieren.

Niersbach: «Löw entscheidet selbst über künftigen Co-Trainer»

Frankfurt/Main (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw kann sich seinen künftigen Co-Trainer selbst aussuchen. «Das haben wir so vereinbart, das ist sein Ding. Das war auch schon bei Hansi Flick so», sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach am Freitag in Frankfurt. Auch ob der neue Assistent schon mit zur WM 2014 nach Brasilien fährt, kann Löw bestimmen. «Darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht», sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes. Löws bisheriger Assistent Hans-Dieter Flick wird ab dem 1. September 2014 neuer DFB-Sportdirektor. Löw verlängerte seinen Vertrag bis zur EM 2016.

Union Berlin vorerst Zweitliga-Spitzenreiter

München (dpa) - Union Berlin hat in der 2. Fußball-Bundesliga vorerst die Tabellenführung übernommen. Den Köpenickern reichte am Freitagabend ein torloses Remis im Ostduell bei Energie Cottbus, um ihr Konto auf 21 Punkte aufzustocken und den 1. FC Köln sowie die SpVgg Greuther Fürth (jeweils 20 Zähler) zumindest vorübergehend hinter sich zu lassen. Der SC Paderborn schlug den FSV Frankfurt in einer torreichen Partie mit 4:2 (1:1) - allein Anfang der zweiten Halbzeit fielen innerhalb von gut viereinhalb Minuten vier Treffer. Im dritten Freitagsspiel gewann der VfR Aalen zum Auftakt des 11. Spieltags im Unterhaus gegen Arminia Bielefeld mit 3:0 (0:0).

Tommy Haas und Annika Beck bei Tennisturnieren im Halbfinale

Wien/Luxemburg (dpa) - Die deutschen Tennisprofis Tommy Haas und Annika Beck stehen bei ihren internationalen Turnierauftritten im Halbfinale. Bei der ATP-Veranstaltung in Wien entschied der 35-jährige Haas am Freitag das Duell gegen den ein Jahr jüngeren Radek Stepanek aus Tschechien mit 7:6 (12:10), 6:3 für sich. Der an Position zwei gesetzte Haas trifft im Kampf um den Einzug ins Endspiel auf Stepaneks Landsmann Lukas Rosol. Annika Beck kämpfte sich mit einem 6:3, 6:7 (3:7), 7:6 (7:5) gegen die polnische Qualifikantin Katarzyna Piter in das Halbfinale des WTA-Turniers von Luxemburg und spielt gegen die Schweizerin Sabine Vögele.

Bayern-Basketballer feiern Sieg bei Euroleague-Debüt

Zielona Gora (dpa) - Die Bundesliga-Basketballer des FC Bayern sind erfolgreich in die Euroleague gestartet. Ihren ersten Auftritt im höchsten europäischen Vereinswettbewerb überhaupt gewannen die Münchner am Freitagabend beim polnischen Meister Stelmet Zielona Góra klar mit 94:73 (48:28). Chevon Troutman (19 Punkte) und Nihad Djedovic (17) waren beste Werfer der Bayern, die die Partie von Anfang an beherrschten und zur Halbzeit bereits mit 20 Punkten in Führung lagen. Auch danach fiel die Überlegenheit der Schützlinge von Trainer Svetislav Pesic deutlich aus, der Sieg beim Königsklassen-Debüt war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

América-Trainer Herrera übernimmt mexikanische Nationalmannschaft

Mexiko-Stadt (dpa) - Der mexikanische Fußballverband hat am Freitag Miguel Herrera als neuen Nationaltrainer vorgestellt. Der Coach des mexikanischen Meisters Club América folgt auf Víctor Manuel Vucetich, der zwei Tage nach der Niederlage gegen Costa Rica in der WM-Qualifikation am Donnerstag überraschend entlassen worden war. Herrera bleiben nun nur knapp vier Wochen, um die «Tri» auf das erste Relegationsspiel gegen Neuseeland am 13. November vorzubereiten.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2013 | 08:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen