zur Navigation springen

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Vettel mit Bestzeit im Formel-1-Training von Belgien

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2013 | 16:13 Uhr

Spa-Francorchamps (dpa) - Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel ist in Spa-Francorchamps zur Bestzeit im Freitags-Training der Formel 1 gerast. Der dreimalige Weltmeister, der rund 20 Minuten vor Ende der zweiten Session einen Plattfuß hatte, verwies seinen Teamkollegen Mark Webber und Lotus-Fahrer Romain Grosjean auf die weiteren Plätze. Der WM-Zweite Kimi Räikkönen wurde Sechster direkt vor dem Dritten der Gesamtwertung, Ferrari-Star Fernando Alonso. Nico Rosberg im Mercedes landete auf Position neun. Sein Teamkollege Lewis Hamilton fuhr auf dem 7,004 Kilometer langen Kurs in den Ardennen auf Rang zwölf.

Langehanenberg gewinnt trotz Reitfehler EM-Silber

Herning (dpa) - Trotz eines ungewöhnlichen Reitfehlers hat die Dressurreiterin Helen Langehanenberg bei der Europameisterschaft im dänischen Herning am Freitag die Silbermedaille gewonnen. Die 31-Jährige aus Billerbeck ritt kurz vor Ende der Prüfung statt geradeaus eine Diagonale. Gold gewann die britische Olympiasiegerin Charlotte Dujardin mit Valegro. Fünfte wurde Kristina Sprehe aus Dinklage mit Desperados. EM-Debütantin Fabienne Lütkemeier aus Paderborn kam mit D'Agostino auf Rang neun. Isabell Werth aus Rheinberg musste sich im Sattel von Don Johnson mit Platz 20 begnügen und verpasste damit die Kür am Sonntag.

Medien: Real Madrid will 99 Millionen Euro für Bale zahlen

Madrid (dpa) - Real Madrid ist laut spanischen Medienberichten bereit, die Rekordsumme von 99 Millionen Euro für den Transfer des walisischen Fußball-Nationalspielers Gareth Bale zu zahlen. Der spanische Rekordmeister sei sich mit Premier-League-Club Tottenham Hotspur bereits über die Modalitäten des Wechsels einig, schrieb am Freitag marca.com. Bale solle höchstens in einigen Tagen einen Sechsjahresvertrag bei den Königlichen unterzeichnen, hieß es. Mit einer Ablösesumme von knapp 100 Millionen Euro wäre Bale der teuerste Spieler der Welt.

Bayern ohne Martínez gegen Nürnberg - Götze-Debüt geplant

München (dpa) - Bayern München wird das 187. bayerische Derby gegen den 1. FC Nürnberg ohne Mittelfeldspieler Javi Martínez bestreiten. Der spanische Fußball-Nationalspieler habe nach seiner Länderspiel-Reise mit dem Team des Weltmeisters nach Ecuador weiterhin körperliche Defizite, berichtete Trainer Pep Guardiola am Freitag. Neuzugang Thiago hat dafür gute Chancen, am Samstag erstmals in der Bundesliga zur Münchner Startelf zu zählen. Auch Mario Götze steht nach seinem Wechsel von Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger vor seinem Pflichtspieldebüt für die Bayern.

HSV und Österreicher Scharner lösen Vertrag auf - Kritik an Fink

Hamburg (dpa) - Nach wochenlangem öffentlichen Streit haben sich Fußball-Bundesligist Hamburger SV und der Österreicher Paul Scharner auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt. Wie der Verein am Freitag mitteilte, ist die Entscheidung einvernehmlich gefallen. Über eine Abfindung, die bei etwas mehr als einer halben Million Euro liegen soll, wurde Stillschweigen vereinbart. Der Kontrakt des 33-Jährigen lief eigentlich bis 2014. Trainer Thorsten Fink hatte Scharner, der zuletzt an Wigan Athletic in der Premier League ausgeliehen war, in der Vorbereitung ausgemustert und zum U-23-Team verbannt. Investor Klaus-Michael Kühne hat Fink derweil scharf kritisiert und Felix Magath als neuen Präsidenten gefordert.

WADA-Studie: Hohe Doping-Dunkelziffer bei WM-Startern 2011

New York/Düsseldorf (dpa) - Vor den Weltmeisterschaften 2011 haben rund 29 Prozent der in Südkorea gestarteten Leichtathleten zugegeben, in jenem Jahr vorher gedopt zu haben. Das ist das beunruhigende Ergebnis einer von der Welt-Anti-Doping-Agentur in Auftrag gegebenen Studie, über die die «New York Times» am Freitag berichtete. Mehr als 2000 Leichtathleten waren für die Studie von einem Forscherteam anonym befragt worden. Bisher sind die Ergebnisse der Dopingstudie nicht veröffentlicht worden. Die WADA teilte dazu mit, dass der Leichtathletik-Weltverband IAAF Zeit brauche, die Studie zu begutachten. Zudem gibt es einen Streit um die Solidität der Forschungsergebnisse.

Beachvolleyball: Büthe/Borger erreichen in Moskau das Achtelfinale

Moskau (dpa) - Beachvolleyball-Vizeweltmeisterin Britta Büthe hat sich mit ihrer Partnerin Karla Borger als Gruppen-Erste direkt für das Achtelfinale des Grand-Slam-Turniers in Moskau qualifiziert. Das Stuttgarter Duo besiegte am Freitag die Russinnen Maria Prokopewa/ Swetlana Popowa mit 2:0 und feierte den dritten Sieg im dritten Gruppen-Match. Die deutschen Meisterinnen Katrin Holtwick/Ilka Semmler kamen kampflos zu ihrem dritten Erfolg. Bei den Männern qualifizierten sich Lars Flüggen und Alexander Walkenhorst mit ihrem zweiten Sieg für die K.o.-Runde. Sie setzten sich gegen Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen aus den Niederlanden mit 2:1 durch.

Russland-Legionär Grozer führt EM-Aufgebot der Volleyballer an

Kienbaum (dpa) - Russland-Legionär Georg Grozer führt das Aufgebot der deutschen Volleyballer für die Europameisterschaft vom 20. bis 29. September in Dänemark und Polen an. Schon nach einer Trainingswoche in Kienbaum nahe Berlin legte sich Bundestrainer Vital Heynen auf seinen 14er Kader fest. Wie der Deutsche Volleyball-Verband am Freitag mitteilte, berief der Belgier zehn Spieler aus seinem Weltliga-Aufgebot für die EM. Hinzu kommen Georg Grozer vom russischen Meister Belogorie Belgorod, Simon Tischer, Sebastian Schwarz und Felix Fischer, die zuletzt pausieren durften.

Entscheidung in Rallye-WM vertagt: Defekt bremst VW-Pilot Ogier

Trier (dpa) - Sébastien Ogier muss seine Hoffnungen auf den vorzeitigen Titelgewinn bei der Heim-Rallye seines Arbeitgebers Volkswagen begraben. Am zweiten Tag der Deutschland-Rallye in Trier musste der WM-Spitzenreiter aus Frankreich am Freitag während der vierten von acht Wertungsprüfungen aufgeben. Zuvor hatte er sich vorne links die Aufhängung seines Volkswagen Polo R WRC beschädigt. Durch den Ausfall kassiert Ogier 20 Strafminuten und hat keine Chance mehr auf den Sieg. Ogier kann zwar noch Punkte sammeln, die Entscheidung in der Rallye-Weltmeisterschaft fällt nun aber frühestens beim Lauf in Australien vom 12. bis 15. September.

Schöneborn auf Platz sechs - WM-Finale nach Dauerregen abgebrochen

Kaohsiung (dpa) - Das schlechte Wetter auf Taiwan bereitet den Organisatoren der Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf weiterhin große Probleme. Das Frauen-Finale wurde am Freitag nach zwei Disziplinen wegen Dauerregens abgebrochen. Der Wettkampf soll an diesem Samstag mit dem Reiten und Combined fortgesetzt werden. Lena Schöneborn aus Berlin, die im Fechten und Schwimmen 2060 Punkte sammelte, liegt auf Platz sechs chancenreich in Lauerstellung. Annika Schleu rangiert auf Position 24.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen