zur Navigation springen

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Sport

vom

Peters erneuert Kritik an Polizei: Stellen uns vor Fans

Gelsenkirchen (dpa) - Geschäftsführer Peter Peters hat seine Kritik am Polizei-Einsatz beim Playoff-Spiel des FC Schalke 04 gegen PAOK Saloniki erneuert und eine Aufarbeitung der Geschehnisse gefordert. «Uns stört das Verhalten der griechischen Behörden mehr als das der Polizei. Das war eine Umkehrung des Sachverhalts», sagte Peters am Donnerstagmittag im Kurznachrichtendienst Twitter. Die deutsche Polizei habe auf die Lageeinschätzung der griechischen Behörden reagiert. «Wir stellen uns schützend vor unsere Fans», sagte Peters. Zuvor hatte die Gelsenkirchener Polizei das massive Einschreiten mit Tränengas und Schlagstöcken bei der Partie am Mittwochabend (1:1) in einer Stellungnahme gerechtfertigt.

Podolski-Berater will Wechsel-Gerüchte nicht kommentieren

London (dpa) - Der Berater von Lukas Podolski will Spekulationen über einen möglichen Wechsel des Fußball-Nationalspielers vom FC Arsenal zurück in die Fußball-Bundesliga zum FC Schalke 04 nicht kommentieren. «Zu solchen Gerüchten äußere ich mich generell nicht», sagte Kon Schramm am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Laut der «Bild» habe Arsenal vier Anfragen für den 28-Jährigen vorliegen, «von Galatasaray Istanbul, Tottenham Hotspur und angeblich auch Wolfsburg». Die heißeste Spur führe aber, so das Blatt, zu Schalke. Eine Quelle für die Informationen wurde nicht genannt.

HSV-Profi Rincon entschuldigt sich nach Mallorca-Reise

Hamburg (dpa) - Fußballprofi Tomas Rincon hat sich nach seinem Mallorca-Ausflug bei den Fans des Hamburger SV entschuldigt. «Es war nie meine Absicht, mich gegenüber den Menschen, die den Verein lieben, respektlos zu benehmen», schrieb der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag beim Kurznachrichtendienst Twitter. Der Besuch bei seiner Schwester sei als Vergnügungsreise missverstanden worden. Rincon hatte ebenso wie Dennis Aogo zwei trainingsfreie Tage nach dem 1:5 gegen Hoffenheim für eine Reise auf die Ferieninsel genutzt. Trainer Thorsten Fink suspendierte daraufhin beide Profis für die Partie bei Hertha BSC (Samstag/18.30 Uhr).

Ex-Bundesligaprofi Schatzschneider: «Es wurde gedopt»

Hannover (dpa) - 26 Jahre nach Toni Schumacher hat in Dieter Schatzschneider wieder ein prominenter Ex-Profi offen über Doping im deutschen Fußball berichtet. «Ich habe es nicht genommen, aber ich weiß: Es wurde gedopt», sagte der frühere Bundesligastürmer von Hannover 96, Schalke 04 und des Hamburger SV am Donnerstag dem Radiosender NDR Info: «Ich weiß das noch ganz genau. Mir soll keiner erzählen, dass das nicht bekannt war mit dem Captagon. Da müssten ja alle im Westen völlig verblödet sein», sagte Schatzschneider.

FC Barcelona: Einsatz von Messi am Sonntag fraglich

Barcelona (dpa) - Der Einsatz von Weltfußballer Lionel Messi im Punktspiel des FC Barcelona am kommenden Sonntag beim FC Málaga ist fraglich. Wie der spanische Meister am Donnerstag mitteilte, hatte der Argentinier am Vorabend im Supercup-Hinspiel bei Atlético Madrid (1:1) eine Prellung im linken Oberschenkel erlitten. Dies hätten die Untersuchungen der Mannschaftsärzte ergeben. Es hänge nun vom Verlauf der Heilung ab, ob der Torjäger in Málaga gegen das Team von Trainer Bernd Schuster eingesetzt werden könne. Messi war in der Partie bei Atlético zur Halbzeit ausgewechselt worden.

Deutsche Dressurreiter feiern nach acht Jahren wieder EM-Gold

Herning (dpa) - Das deutsche Dressur-Team ist erstmals seit 2005 wieder Europameister. Dank Schlussreiterin Helen Langehanenberg siegte die Mannschaft am Donnerstag im dänischen Herning vor den Niederlanden und Großbritannien. Die 31-Jährige aus Billerbeck rettete den Erfolg im Sattel von Damon Hill, nachdem Kristina Sprehe aus Dinklage mit Desperados eine fehlerhafte Vorstellung abgeliefert hatte. Zur Gold-Equipe gehörten außerdem Fabienne Lütkemeier aus Paderborn mit D'Agostino und Isabell Werth aus Rheinberg mit Don Johnson.

Vettel rechnet Hamilton zu den WM-Kandidaten: «Einer von ihnen»

Spa-Francorchamps (dpa) - Spitzenreiter Sebastian Vettel hat Mercedes-Pilot Lewis Hamilton im Kampf um die Formel-1-Weltmeisterschaft mit auf der Rechnung. «Er ist einer von ihnen», sagte der Red-Bull-Pilot am Donnerstag in Spa-Francorchamps zu den potenziellen Titel-Kandidaten. Beim letzten Grand Prix vor der Sommerpause, als Hamilton seinen Premierensieg im Silberpfeil gefeiert hatte, habe Mercedes auch im Rennen seinen Speed gezeigt. Sie seien zuletzt die stärksten Gegner gewesen, meinte Vettel.

Tennisstar Maria Scharapowa sagte US Open-Teilnahme verletzt ab

New York (dpa) - Die ehemalige Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa hat ihre Teilnahme an den am Montag beginnenden US Open wegen Problemen in der rechten Schulter abgesagt. Die an Nummer drei gesetzte Russin leide an einer Schleimbeutelentzündung, teilte der amerikanische Tennisverband USTA am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Damit geht der turbulente Sommer für die US Open-Siegerin von 2006 weiter. Seit ihrer Zweitrunden-Niederlage in Wimbledon konnte die 26-Jährige wegen einer Hüftverletzung nur ein Spiel bestreiten und verlor dabei in Cincinnati gleich in der ersten Runde. Ihre groß angekündigte Zusammenarbeit mit US-Legende Jimmy Connors als ihrem Coach endete nach nur einem Monat.

Schöneborn und Schleu bei Fünfkampf-WM im Finale

Kaohsiung (dpa) - Lena Schöneborn und Annika Schleu haben bei den Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf in souveräner Manier das Finale erreicht. Peking-Olympiasiegerin Schöneborn lief als Vierte in ihrer Vorrunden-Gruppe A ins Ziel. Die EM-Sechste Schleu gewann am Donnerstag in Kaohsiung mit einer starken Laufleistung die Gruppe B. Die beiden Berlinerinnen zählen im Endkampf der besten 36 an diesem Freitag zum Favoritenkreis. Vom deutschen Herren-Trio qualifizierte sich nur Stefan Köllner aus Potsdam als Vorrunden-Achter für den Endkampf am Samstag.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2013 | 16:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen