zur Navigation springen

Sportpolitik : DLV-Chef zur Bach-Nachfolge: «Rennen völlig offen»

vom

Für DLV-Präsident Clemens Prokop ist bei der Suche nach einem Nachfolger von Thomas Bach an der Spitze des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) noch keine Lösung in Sicht.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2013 | 13:18 Uhr

«Das Rennen ist völlig offen», sagte der Leichtathletik-Chef in einem Interview der «Ruhr-Nachrichten». Dass ein Kandidat, der bisher nicht in den deutschen Sportorganisationen verankert ist, gekürt werden könnte, glaubt er nicht. «Ausgeschlossen ist das nicht, aber dann müsste er sich langsam in die Diskussion einbringen», sagte Prokop. «Ein Quereinsteiger hätte es sicher nicht leicht, er müsste schon eine Lichtgestalt sein.» Er selbst hat keine Ambitionen auf das DOSB-Amt. «Ich stehe definitiv nicht zur Verfügung», erklärte Prokop.

Nach der Wahl von Bach zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees und seinem Rücktritt als DOSB-Präsident führt Hans-Peter Krämer interimsmäßig die Geschäfte in der deutschen Dachorganisation. Ein neuer Präsident soll auf der DOSB-Mitgliederversammlung am 7. Dezember in Wiesbaden gewählt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen