zur Navigation springen

Deutschland-Achter bringt sich in Ratzeburg in WM-Form

vom

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Ratzeburg | Der Deutschland-Achter (Foto) will sich in Schleswig-Holstein den Fleinschliff für die bevorstehende WM holen. 19 Tage vor Beginn der Titelkämpfe im südkoreanischen Chungju (25. August bis 1. September) startete der Olympiasieger gestern auf dem Ratzeburger See seine finale Vorbereitung. Bis zum Abflug am 18. August nach Südkorea liegt der Schwerpunkt auf dem Schnelligkeits- und Schlagfrequenz-Training.

Bundestrainer Ralf Holtmeyer äußerte sich sich verhalten optimistisch über die Titelchancen seines Achters: "Körperlich sind wir sicher ein Stück schwächer als vor einem Jahr beim Olympiasieg in London. Aber im Jahr nach den Spielen ist das normal", sagte Holtmeyer gestern beim Auftakt des Trainingslagers. Zudem hatten vor Saisonbeginn vier neue Athleten Platz im Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes genommen. Zwar gewann der Achter in Sevilla den EM-Titel, danach aber folgte Mitte Juli die knappe Niederlage beim Weltcup-Finale auf dem Rotsee in Luzern gegen die USA. Die Amerikaner sieht Holtmeyer auch bei der WM als großen Favoriten an: "Ich denke aber, dass wir vorne mitfahren können."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen