zur Navigation springen

Tischtennis : Deutsches Herren-Finale bei Tischtennis-EM möglich

vom

Bei den Tischtennis-Europameisterschaften in Österreich ist im Herren-Einzel ein deutsches Finale zwischen Dimitrij Ovtcharov und Patrick Baum möglich.

Der Olympia-Dritte aus Hameln und der zweimalige EM-Finalist aus Düsseldorf wurden bei der am Mittwoch in Schwechat veröffentlichten Auslosung in unterschiedliche Turnierhälften gelost und können deshalb erst im Endspiel aufeinandertreffen. Gemeinsam mit Patrick Franziska hatten sie am Montag durch ein 3:1 im Finale gegen Griechenland das sechste Team-Gold in Folge für den Deutschen Tischtennis-Bund perfekt gemacht.

Bei den diesjährigen Weltmeisterschaften hatte Ovtcharov im Achtelfinale gegen Baum überraschend den Kürzeren gezogen. Möglicher Halbfinal-Gegner des topgesetzten Ovtcharov ist der Vorjahresdritte Bastian Steger aus Saarbrücken, der in der Mannschaft nicht zum Einsatz gekommen war.

Der an Position drei gesetzte Baum würde bei erwartetem Verlauf in der Vorschlussrunde auf Wladimir Samsonow treffen. In den Jahren 2010 und 2011 hatte der Deutsche den Weißrussen auf dem Weg ins Endspiel jeweils besiegt. Im Viertelfinale könnte es Samsonow mit dem deutschen Senkrechtstarter Franziska (Fulda) zu tun bekommen, der im Teamwettbewerb ungeschlagen geblieben war.

Die überragende Spielerin aus dem deutschen Gold-Team, Han Ying, träfe im Viertelfinale auf Titelverteidigerin Wiktoria Pawlowitsch aus Weißrussland. Kristin Silbereisen und Ex-Europameisterin Jiaduo Wu landeten in der Hälfte der topgesetzten Spanierin Shen Yanfei.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Okt.2013 | 15:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen