zur Navigation springen

Tennis : Deutsches Davis-Cup-Team trifft 2014 auf Spanien

vom

Das deutsche Davis-Cup-Team hat für die Erstrundenpartie im nächsten Jahr ein schweres Los erwischt. Die Tennis-Auswahl tritt vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 gegen den fünfmaligen Cupsieger Spanien um den Weltranglisten-Zweiten Rafael Nadal an, hat aber zumindest Heimrecht.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2013 | 12:55 Uhr

«Wir wollten ein großes Spiel gegen einen starken Gegner, und das haben wir jetzt bekommen», kommentierte Teamchef Carsten Arriens die Auslosung für die Erstrundenspiele in London.‎ Die Spanier seien «unheimlich breit aufgestellt. Mit Rafael Nadal haben ‎sie zudem den Superstar im Herrentennis in ihren Reihen. Ich freue mich sehr auf diese ‎Herausforderung.»

In diesem Jahr waren die Spanier allerdings zunächst ohne sämtliche Stars angetreten und hatten zum Auftakt in Kanada verloren. Sie mussten sich somit wie die deutsche Auswahl in der Relegation ihren Platz in der Weltgruppe sichern. Das deutsche Team hatte das am vergangenen Wochenende ohne Tommy Haas mit einem 4:1-Sieg gegen Brasilien geschafft. Im kommenden Jahr will auch der Routinier und derzeit beste deutsche Tennisprofi wieder für den Mannschafts-Wettbewerb zur Verfügung stehen.

Im bislang letzten Duell mit Spanien war die deutsche Mannschaft 2009 unter Teamchef Patrik Kühnen mit 2:3 in Marbella unterlegen und hatte einen möglichen Halbfinaleinzug verpasst. Damals holte Kohlschreiber im Einzel beide Punkte. Der letzte Sieg gegen die Südeuropäer ist fast 20 Jahre her: 1994 behielten die Deutschen im westfälischen Halle in der Runde der letzten Acht mit 3:2 die Oberhand. Spielort und Belag für die anstehende Partie stehen noch nicht fest.

In weiteren Erstrunden-Begegnungen muss sich Rekordsieger USA mit Rückkehrer Großbritannien auseinandersetzen, Frankreich bekommt es mit Australien zu tun. Serbien trifft auf die Schweiz, Tschechien spielt gegen die Niederlande. Serbien und Tschechien bestreiten Mitte November das Endspiel des diesjährigen Davis Cups.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen