zur Navigation springen

Schwimmen : Brandt erneut Zweite bei Kurzbahn-Weltcup

vom

Dorothea Brandt ist beim Kurzbahn-Weltcup in Doha erneut auf Platz zwei geschwommen. Über 50 Meter Freistil musste sie sich in 24,27 Sekunden wiederum nur Weltmeisterin und Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo aus den Niederlanden (23,69) geschlagen geben.

Einen weiteren Podestplatz für das vierköpfige Aufgebot des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) holte im Emirat Katar Hendrik Feldwehr (ebenfalls Essen). Er kam über 50 Meter Brust als Dritter in 27,03 Sekunden ins Ziel.

Trotz noch ausstehender Meetings in Singapur (5./6. November), Tokio (9./10. November) und Peking (13./14. November) ist bei den Frauen der Gesamtsieg und ein Scheck in Höhe von 100 000 Dollar (rund 74 000 Euro) bereits vergeben. Mit zwei weiteren Erfolgen über 200 Meter Freistil (1:53,53 Minuten) und 200 Meter Lagen (2:05,45) baute Doppel-Weltmeisterin Katinka Hosszu bei der fünften Station ihre Führung aus und kann nicht mehr eingeholt werden. Für die 24 Jahre alte Ungarin ist es der zweite Gesamterfolg nach dem Vorjahr.

Auch bei den Männern konnte Chad Le Clos (Südafrika) seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausbauen. Am ersten Tag des Meetings in Doha siegte der Weltmeister und Olympiasieger über seine Spezialstrecke 200 Meter Schmetterling in 1:50,39. Zudem punktete er auch beim Erfolg über 400 Meter Lagen (4:03,23).

Erneut gab es im abschließenden Wettbewerb in der erst vor drei Monaten eingeführten Mixed-Staffel über 4 x 50 Meter Lagen einen Weltrekord. Das französische Quartett unterbot in 1:39,54 Minuten die erst eine Woche alte Marke Russlands deutlich (1:41,70).

Weltcup-Ergebnisse Doha

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2013 | 19:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen