Bondarenkos goldener Satz über 2,41 Meter

 Foto: getty
1 von 2
Foto: getty

shz.de von
16. August 2013, 03:09 Uhr

Moskau | Der Ukrainer Bogdan Bondarenko (Foto) hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau einen herausragenden Hochsprung-Wettbewerb gewonnen. Der 23-Jährige siegte gestern Abend mit dem WM-Rekord von 2,41 Metern vor Mutaz Essa Barshim aus Katar sowie dem Kanadier Derek Drouin (beide 2,38). An der Verbesserung des 20 Jahre alten Weltrekords von Javier Sotomayor aus Kuba (2,45) scheiterte der ehemalige Junioren-Weltmeister jedoch. Für deutsche Athleten gab es gestern in Sachen Edelmetall nichts zu holen. Zumindest qualifizierte sich Kugelstoß-Weltmeister David Storl für das heutige Finale - genau wie Marie-Laurence Jungfleisch im Hochsprung. Dagegen scheiterten die Speerwerfer Bernhard Seifert, Lars Hamann und Thomas Röhler in der Qualifikation.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen