BMW bejubelt Doppelsieg zum Auftakt

Auftaktsieger: Augusto Farfus gewann im BMW in Hockenheim.
Auftaktsieger: Augusto Farfus gewann im BMW in Hockenheim.

shz.de von
06. Mai 2013, 03:59 Uhr

Hockenheim | Nach einer Achterbahnfahrt über 42 Runden am Hockenheimring fielen sich die Helden des Tages im Parc fermé in die Arme. In einem intensiven ersten Saisonlauf der DTM hatten Augusto Farfus (Brasilien) und Dirk Werner (Hannover) Titelverteidiger BMW mit ihrem Doppelsieg zum Auftakt einen Triumph beschert - und damit auch das enttäuschende Aus von Timo Glock vergessen lassen. Der frühere Formel-1-Pilot verlor nach einem Fehler seiner Mechaniker ein Hinterrad und musste frühzeitig aufgeben. Dritter in einem Rennen, in dem sich die Innovationen aus der Formel 1 voll auszahlten, wurde Mercedes-Pilot Christian Vietoris.

"Es war richtig schwierig, den Überblick zu behalten, man wusste manchmal im Rennen nicht genau, wo man steht", sagte Farfus. Dank der Einführungen der Optionsreifen und des Klappflügels war der erste von zehn Saisonläufen von ständigen Positionswechseln geprägt, Spannung herrschte so bis in die letzten Runden.

Glock konnte trotz eines ordentlichen Starts nicht mehr in den Spitzenkampf eingreifen, nach 17 Runden schickten die Mechaniker den Wersauer zu früh aus der Box - das rechte Hinterrad verabschiedete sich wenige Meter später. "Wir haben als neues Team im ersten Boxenstopp einen Fehler gemacht, das passiert", sagte Glock: "Wir hatten eine gute Pace, es ist alles okay."

Vizemeister Gary Paffett (Großbritannien) fuhr im Mercedes auf Platz vier gleich vor Titelverteidiger Bruno Spengler (Kanada) im BMW. Pole-Setter Timo Scheider (Braubach) musste sich als bester Audi-Pilot mit Platz sechs zufrieden geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen