zur Navigation springen

Turnen : Berezko-Marggrander und Jung im WM-Mehrkampffinale

vom

Jana Berezko-Marggrander und Laura Jung haben das Mehrkampffinale bei den Weltmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Kiew erreicht.

Berezko-Marggrander aus Schmiden kam am Donnerstag auf 49,508 Punkte. Der 17 Jahre alten Olympia-Teilnehmerin Berezko-Marggrander unterliefen kleinere Fehler in ihren Vorträgen. Als 13. zog sie aber ungefährdet ins Mehrkampffinale ein.

Den Startplatz der A-Gruppe mit den zwölf besten Gymnastinnen der Qualifikation verpasste sie allerdings. «Jana kann sich im Finale durchaus noch steigern, wenn sie alle Übungen fehlerfrei präsentiert», sagte DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam ein.

Mit Kampfgeist verbesserte sich 18-jährige Laura Jung noch bis auf den rettenden 24 Rang. Nach dem ersten Tag der Qualifikation hatte sie noch auf Platz 29 gelegen. «Unsere beiden Gymnastinnen unter den besten 24 der Welt in einem Starterfeld von 96 Teilnehmerinnen - da können wir zufrieden sein», resümierte Willam.

Beste der Qualifikation wurde die russische Europameisterin Margarita Mamun (55,159), die auch als Favoritin für den Mehrkampftitel gilt. Auf den Plätzen folgen ihre Teamgefährtin Jana Kudriavtsewa (55,016) und die frischgebackene ukrainische Weltmeisterin mit Reifen Ganna Rizatdinowa (54,450).

Gleich drei Goldmedaillen wurden in den beiden Finals des zweiten WM-Tages vergeben: Den Titel mit Keulen teilten sich die Russinnen Mamun und Kudriavtsewa (je 18,366), Kudriavtsewa gewann auch mit dem Band (18,516).

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2013 | 21:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen