zur Navigation springen

Sportpolitik : Baseball: Emotionaler Appell für Olympia-Rückkehr

vom

Mit einem Schwarz-Weiß-Film über die amerikanischen Legenden Babe Ruth und Lou Gehrig und einem Appell von Fidel Castros Sohn Antonio hat der Weltverband für Baseball und Softball (WBSC) für die Rückkehr ins olympische Programm gekämpft.

shz.de von
erstellt am 08.Sep.2013 | 16:09 Uhr

«Wir sind der beliebteste Sport der Welt, der nicht olympisch ist», sagte Antonio Castro bei der Abschlusspräsentation der kombinierten Bewerbung am Sonntag in Buenos Aires. Die 125. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) wird knapp zwei Stunden später entscheiden, welche Sportart den letzten freien Platz im Programm der Spiele von 2020 an bekommt. Neben Baseball/Softball bewerben sich Ringen und Squash um den Olympia-Status.

«Baseball ist nicht nur ein Sport, sondern auch ein Geschäft und es ist eine Kultur», sagte Castro Jr. Selbst die U-12-WM habe 90 000 Zuschauer angelockt. Baseball und Softball wurden vom IOC 2005 ausgemustert. Bei den Peking-Spielen 2008 waren sie zum letzten Mal dabei. Der Internationale Baseball- und Internationale Softball-Verband schlossen sich im Vorjahr zusammen, um die Chancen für ein Olympia-Comeback zu verbessern. Geplant wären Olympia-Turniere mit je acht Mannschaften im Baseball und Softball. Beide Turniere sollen je sechs Tage dauern und auf dem gleichen Platz gespielt werden.

Hautkritikpunkt an der Bewerbung ist die fehlende Zusage der nordamerikanischen Profiliga Major League Baseball, seine Saison für die Spiele 2020 zu unterbrechen und alle Topstars nach Tokio zu schicken.

IOC-Homepage

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen