zur Navigation springen

Aus für den FC St. Pauli: Zweitligist unterliegt 0:1 bei Preußen Münster

vom

Münster | Erster Rückschlag für den FC St. Pauli: Der Fußball-Zweitligist, mit einem Sieg und einem Unentschieden gut in die Saison gestartet, unterlag gestern Abend beim Drittligisten Preußen Münster verdient mit 0:1 (0:1) und schied in der ersten Runde des DFB-Pokals aus. Vor 15 000 Zuschauern im ausverkauften Münsteraner Preußenstadion war Matthew Taylor (33. Minute) für die Hausherren erfolgreich. In der vergangenen Saison hatte Münster den Bundesligisten Werder Bremen in der ersten Pokalrunde besiegt (4:2), der Amerikaner Taylor hatte dabei drei Treffer erzielt.

Gegen St. Pauli riss Münster nach einer Viertelstunde das Spielgeschehen an sich und ließ die Hamburger zunächst nicht mehr zur Entfaltung kommen. Die Hausherren agierten mit Leidenschaft und gewannen viele Zweikämpfe. Gäste-Keeper Philipp Tschauner konnte zwar gegen Marcus Piossek (23.) parieren, war bei Taylors 1:0 nach guter Vorarbeit von Dennis Grote aber machtlos. Bernd Nehrig hatte fahrlässig den Ball vertändelt. Grote servierte maßgerecht für Taylor, der keine Mühe hatte.

St. Pauli hatte Mühe, wieder ins Spiel zu finden, erarbeitete sich allerdings ebenfalls Chancen. Einen Schuss von Christopher Nöthe (42.) musste Preußen-Verteidiger Dominik Schmidt klären, ehe Lennart Thy (59.) aus der Distanz den Pfosten traf. Auf der Gegenseite setzte Rogier Krohne (81.) einen Kopfball an die Latte.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen