Was muss passieren? : So kommt Deutschland bei der WM ins Achtelfinale

Deutschland könnte sogar gegen Südkorea verlieren und hätte trotzdem noch Chancen auf Achtelfinale, wenn weitere Umstände hinzukommen. Foto: dpa/Christian Charisius
Deutschland könnte sogar gegen Südkorea verlieren und hätte trotzdem noch Chancen auf Achtelfinale, wenn weitere Umstände hinzukommen. Foto: dpa/Christian Charisius

Was ein Herzschlagfinale: Nach dem Sieg gegen Schweden hat das DFB-Team nun alles selbst in der Hand.

shz.de von
24. Juni 2018, 21:15 Uhr

Sotschi | Am letzten Spieltag der WM-Vorrunde sind beim Duell des Weltmeisters gegen Südkorea am Mittwoch (16 Uhr) in Kasan und dem Parallelspiel von Mexiko gegen Schweden zahlreiche Konstellationen möglich.

Deutschland erreicht das Achtelfinale...

  • ... wenn das DFB-Team mit mindestens zwei Toren Unterschied gegen Südkorea gewinnt.
  • ... wenn das DFB-Team gegen Südkorea gewinnt und Schweden nicht gegen Mexiko gewinnt.
  • ... wenn das DFB-Team gegen Südkorea gewinnt, Schweden gegen Mexiko gewinnt, und Deutschland bei gleicher Tordifferenz der Teams nicht die wenigsten geschossenen Tore hat.
  • ... wenn das DFB-Team gegen Südkorea unentschieden spielt und Schweden gegen Mexiko verliert.
  • ... wenn das DFB-Team gegen Südkorea unentschieden spielt und Schweden ebenfalls ein Remis gegen Mexiko erzielt. Dann muss Deutschland mehr oder gleich viele Tore bei seinem Unentschieden erzielen als bzw. wie Schweden.
  • ... wenn das DFB-Team gegen Südkorea mit einem Tor Unterschied verliert und Schweden gegen Mexiko ebenfalls mit dem gleichen Ergebnis verliert. Dann käme es zum Dreiervergleich zwischen Deutschland, Schweden und Südkorea. In diesem hätte Deutschland bei einer Niederlage von 1:2, 2:3, etc. die meisten geschossenen Tore im Dreiervergleich und wäre weiter.
  • Sollte Deutschland am Mittwoch in Kasan mit 0:1 gegen Südkorea verlieren und zeitgleich Schweden 0:1 gegen Mexiko unterliegen, würde folgender Fall eintreten: Zwischen dem DFB-Team, Schweden und Südkorea würde wegen Punkt- und Torgleichheit ein Dreiervergleich gebildet. Darin hätte alle drei Teams drei Zähler. Deutschland und Schweden hätten eine Tordifferenz von 2:2, Südkorea von 1:1. Die Asiaten wären damit ausgeschieden, da sie weniger Tore erzielt haben.
    Um zu bestimmen, ob Deutschland oder Schweden weiter ist, zählt anschließend jedoch nicht der direkte Vergleich zwischen beiden Teams. Stattdessen käme es zum Vergleich der Fairplaywertung. Darin liegt Deutschland mit zwei Gelben Karten und Gelb-Rot für Jérôme Boateng vor dem letzten Spiel schlechter als die Schweden, die bislang dreimal Gelb sahen. Sollte es hier auch zu einem Gleichstand kommen, würde das Los entscheiden. Der offizielle Regeltext für die WM ließ Interpretationsspielraum offen.
  • Sollte Deutschland 1:0 gegen Südkorea gewinnen und Schweden mit 1:0 Mexiko bezwingen, würde ebenfalls die Fairplay-Wertung und bei Gleichstand das Los entscheiden, ob Deutschland oder Schweden als Gruppenerster ins Achtelfinale kommt. Mexiko wäre dann als Gruppendritter ausgeschieden.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen