Fussball-Regionalliga : 2:1 – SC Weiche Flensburg 08 siegt in Unterzahl

Torge Paetow (links) erzielte das Siegtor und bereitete den Ausgleich vor.
Torge Paetow (links) erzielte das Siegtor und bereitete den Ausgleich vor.

0:1 im Rückstand, Gelb-Rot für den Kapitän – aber Flensburgs Regionalliga-Fußballer durften am Ende trotzdem feiern.

schroeder-ulrich-20170914-75R_5669.jpg von
07. Dezember 2019, 17:40 Uhr

Flensburg | „Tolle Moral und toller Einsatz. Ich bin sehr, sehr zufrieden.“ Wenn Daniel Jurgeleit, Trainer der Regionalliga-Fußballer des SC Weiche Flensburg 08, das Wort „toll“ in den Mund nimmt, hat das schon etwas zu bedeuten. Aber es war angebracht. Die zweite Halbzeit beim 2:1 (0:1) vor 648 Zuschauern gegen den VfB Oldenburg begeisterte Trainer und Fans gleichermaßen.

Weiche 08 hatte ordentlich begonnen, geriet aber nach 21 Minuten in Rückstand. Der Schuss von Enis Bytyqi wurde noch abgefälscht und war für Keeper Florian Kirschke nicht zu halten. Und es kam noch schlimmer für die Gastgeber: Kapitän Christian Jürgensen, in der 36. Minute für ein Foul verwarnt, sah keine 120 Sekunden später Gelb-Rot. Jürgensen hatte gefoult, bei der anschließenden Rudelbildung kamen sich Jürgensen und Oldenburgs Nico Matern etwas näher – Grund genug für den Unparteiischen, zur Karte zu greifen.

In Unterzahl agierten die Flensburger nach Wiederbeginn wie verwandelt. Kampf und Einsatz stimmten. Oldenburg fand keine Lösungen mehr gegen den tief stehenden und konternden SC. Angelos Argyris köpfte in der 61. Minute eine Flanke von Torge Paetow zum Ausgleich ein. Fabian Graudenz hätte die Führung besorgen können (70.), schoss aber übers Tor. Kirschke parierte stark gegen Kifuta (87.), dann wurde das Manfred-Werner-Stadion einmal auf links gedreht: Freistoß Dominic Hartmann, Flanke Casper Olesen, Kopfballverlängerung Finn Wirlmann – und der starke Torge Paetow traf zum umjubelten 2:1.

Das Spiel gegen den Heider SV am kommenden Wochenende soll wie geplant stattfinden. Unklar sind noch Tag (Freitag oder Sonnabend) und Anstoßtermin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen