zur Navigation springen

Audi-Cup : Reaktionen auf Liverpool Sieg: Klopp macht FC Bayern nass

vom

Fünf Tage vor dem Supercup gegen Dortmund erlebt der FCB eine Enttäuschung beim Härtetest. Das Netz findet es lustig.

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2017 | 11:11 Uhr

München | Beim Einstand von Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat der FC Bayern seinen nächsten Testspiel-Flop in der Vorbereitung erlebt. Das zeitweise heftige Unwetter am Ende eines heißen Sommertages in München war sinnbildlich beim 0:3 (0:2) gegen den FC Liverpool: Jürgen Klopp machte mit seinem Premier-League-Team den deutschen Fußball-Rekordmeister vor 57.500 Zuschauern in der Allianz Arena nass.

„Ein null zu drei fühlt sich selten gut an. Es ist alles andere als optimal gelaufen. Wir haben es nicht geschafft, als Einheit kompakt aufzutreten. Liverpool hat uns an der Nase herumgeführt. Der Stachel sitzt tief. Wir müssen eine Reaktion zeigen“, sagte Weltmeister Thomas Müller in der ARD.

Ein Twitternutzer fasste das Spiel in seinen Worten ebenfalls treffend zusammmen:

 

Liverpools Emre Can hat das Spiel dagegen „sehr Spaß“ gemacht und sein Teamkollege Joel Matip ergänzte: „Wir wollen das nicht überbewerten, aber gegen Bayern gewinnt man schon gerne.“ Die Angreifer Sadio Mané (7. Minute) und Mohamed Salah (34.) sowie der eingewechselte Topstürmer Daniel Sturridge (83.) ließen Chefcoach Klopp nach ihren Toren am Spielfeldrand jubeln.

„Wir werden hier auf höchstem Niveau getestet“, hatte der ehemalige BVB-Coach vor dem Anpfiff gesagt. Hohes Fußballniveau zeigte vor allem seine Mannschaft, die viel handlungsschneller als der Gegner agierte. Das blitzartige Umschaltspiel Klopp'scher Prägung überforderte die Bayern, die Tore fielen nach klasse Konterangriffen von Liverpool.

Der erste Bayern-Test nach der Asienreise mit drei Niederlagen in vier Spielen war ernüchternd. Das Team von Trainer Carlo Ancelotti agierte ohne erkennbare Struktur. Neuzugang James Rodríguez fehlte weitgehend die Bindung.

Etwas positives aus Bayern-Sicht zu finden, fällt nach den Bilden des Spiels schwer, aber mancher Twitter-Nutzer schafft es trotzdem:

Der Bayrische Rundfunk verzweifelt dagegen:

Und am Ende soll doch alles nur eine große Verschwörung sein. Hier die Schlussfolgerungskette: „Audi-Cup, Audi, Diesel-Affäre, Manipulation.“ Das liege, laut einiger Tweets, doch sehr nahe:

(mit dpa)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen