Arsenal-Torwart empört : Petr Cech greift Bayer Leverkusen nach Scherz-Tweet an

Petr Cech konnte dem Tweet von Bayer Leverkusen nichts abgewinnen.
Petr Cech konnte dem Tweet von Bayer Leverkusen nichts abgewinnen.

Petr Cech leistete sich im Liga-Auftakt gegen Manchester City einen Fehler, den Bayer Leverkusen gerne aufgriff.

shz.de von
14. August 2018, 06:55 Uhr

London | Als der Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen am 12. August einen Tweet in Richtung London absetzte, hätte er wohl nicht damit gerechnet, was für hohe Wellen dieser schlagen würde. Alles fing mit der Partie zwischen Arsenal London und Manchester City an (0:2). Der Torwart der Gunners, Peter Cech, leistete sich einen Fehler im Aufbauspiel. Die Chance ließ sich die Social-Media-Abteilung der Werkself nicht nehmen und setzte einen Tweet ab.

Hier geht es zum Transferticker
 

Hintergrund: Hinter Cech saß der Ex-Leverkusener Bernd Leno auf der Bank. Prompt setzte sich der Bundesliga-Klub für einen Einsatz Lenos ein: "Wir kennen da jemanden. Falls ihr euch gefragt habt, wie man von hinten das Spiel aufbaut..." Bayer Leverkusen zeigte eine Videosequenz, auf der Leno einen Angriff einleitete, der wiederum zu einem Tor führte.

Cech fand den Tweet gar nicht lustig und reagierte mit Empörung: "Bei Arsenal teilen wir wichtige Werte, die uns nicht nur auf dem Platz zu einem großartigen Klub machen – auch abseits des Platzes. Fairer Wettbewerb, Professionalität und Sportsgeist sind die größten Werte, die wir jungen Fußballern beibringen, und es ist traurig zu sehen, wenn andere Vereine nicht die gleichen Werte teilen."

 

Die Antwort des Keepers fand große Zustimmung. Nun sah sich Leverkusen wieder in Zugzwang und entschuldigte sich beim Tschechen. "Hallo Petr. Es scheint, dass unser Scherz darüber, unseren ehemaligen Spieler Leno in Aktion sehen zu wollen, ein bisschen härter und persönlicher genommen wurde als beabsichtigt. Es war nur ein kleiner Spaß. Wir verfolgen all die Werte, die du aufgezählt hast, wir wünschen dir und deinem großen Klub nur das Beste. Schöne Parade gegen Aguero im Eins-gegen-eins."

 

Andere große Vereine beziehungsweise dessen Social-Media-Abteilungen machten sich einen Spaß draus und reagierten auf ihre Weise. So zeigten sich die AS Roma und Ajax Amsterdam gut unterhalten von diesem Tweet-Duell und posteten entsprechende GIFS.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen