Olympische Spiele 2016 in Rio : Neymar schießt Brasilien zum Olympia-Sieg – Deutschland gewinnt Silber

<p>Niklas Süle im Zweikampf mit Gabriel Jesus.</p>

Niklas Süle im Zweikampf mit Gabriel Jesus.

Erst im Elfmeterschießen fiel die Entscheidung. Superstar Neymar versenkt den letzten Elfmeter zum Sieg.

shz.de von
21. August 2016, 01:12 Uhr

Rio de Janeiro | Neymar wird seiner Heldenrolle gerecht: Im olympischen Fußball-Finale verwandelt er den entscheidenden Elfmeter gegen Deutschland. Am Ende steht es 4:5. Die deutsche Olympia-Auswahl gewann damit am Samstag (Ortszeit) in Rio de Janeiro Silber.

Zwei Jahre nach der 1:7-Demütigung bei der WM feierten 75 000 Fans in Rio den Janeiro nach einem dramatischen Endspiel leidenschaftlich den historischen Triumph. Nach 120 Minuten hatte es durch Tore von Superstar Neymar (27.), der auch den letzten Elfmeter versenkte, und Maximilian Meyer (59.) 1:1 gestanden.

Der vermeintlich sicherste Schütze im deutschen Team - Nils Petersen - scheiterte mit seinem Elfmeter am brasilianischen Torhüter.

Beim ersten Olympia-Auftritt seit 1988 in Seoul - damals holten Jürgen Klinsmann und Co. die Bronzemedaille - hatten die deutschen Fußballer schon ein Novum erreicht. Nie zuvor hat eine DFB-Auswahl ein Olympia-Endspiel bestritten. Die DDR hatte 1976 in Montreal unter anderen mit „Dixie“ Dörner, Jürgen Croy und Lothar Kurbjuweit Gold geholt, vier Jahre später bei den Boykott-Spielen in Moskau Silber.

Bereits am Freitagabend sicherten sich die deutschen Fußball-Damen die Goldmedaille im Spiel gegen Schweden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen