zur Navigation springen
Olympia 2016 in Rio - Nachrichten, Ergebnisse und Medaillenspiegel

20. August 2017 | 13:53 Uhr

Olympia : Geisenberger holt zweites deutsches Rodel-Gold

vom

Gold für Deutschland: Weltmeisterin Natalie Geisenberger erlebt in Sotschi einen großen Triumph. Schon am Montag schockte sie die Konkurrenz mit ihrer Leistung.

Weltmeisterin Natalie Geisenberger hat das zweite Gold der deutschen Rodler bei den Winterspielen von Sotschi eingefahren. Die 26-Jährige aus Miesbach feierte am Dienstag im „Sanki“ Sliding Centre von Krasnaja Poljana einen überlegenen Triumph. Mehr als eine Sekunde dahinter sicherte sich Vancouver-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner Silber. Damit holte die 30-Jährige nach Bronze 2006 und Gold 2010 ihre dritte Olympia-Medaille.

Vor den Augen ihrer Eltern ließ Geisenberger, die bereits den Weltcup-Winter fast nach Belieben dominiert hatte, nie einen Zweifel am Olympiasieg aufkommen. Im ersten Lauf am Montag hatte sie die Konkurrenz mit einer fantastischen Bestzeit geschockt. Am Dienstag legte die 26-Jährige nach und sorgte mit erneutem Bahnrekord im dritten Durchgang endgültig für klare Verhältnisse. Der Finaldurchgang war dann nur noch Formsache, Geisenbergers letzter Auftritt in der selektiven Eisrinne wurde zur Triumphfahrt.

Freuen durfte sich auch Hüfner, die sich nach schwachen Trainingsleistungen im Rennen steigern konnte und mit Silber den verdienten Lohn einfuhr. Die Rodel-Königin Geisenberger konnte aber auch sie nie in Bedrängnis bringen. Anke Wischnewski wurde Sechste.

Mehr Informationen zu den Olympischen Winterspielen in Sotschi finden sie hier.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Feb.2014 | 18:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen