Gold in Rio 2016 : Fidschi feiert: Rugby-Team gewinnt erste Olympia-Medaille des Landes

Die Mannschaft feierte ihre Medaillen-Premiere.
Die Mannschaft feierte ihre Medaillen-Premiere.

Ein bisschen Island-EM-Gefühl in Rio: Im Siebener-Rugby fertigt das Team aus Fidschi Großbritannien ab - und gewinnt gleich auch noch Gold.

shz.de von
12. August 2016, 08:08 Uhr

Rio de Janeiro | Die Rugby-Männer des kleinen Inselstaats Fidschi haben nicht nur die erste Olympia-Medaille für ihr Land gesichert, sondern sogar gleich Gold gewonnen. Im Siebener-Rugby fertigte das Team des südpazifischen Landes am Donnerstag (Ortszeit) im Finale von Rio de Janeiro Großbritannien mit 43:7 ab. Im Halbfinale hatte sich Fidschi gegen Japan durchgesetzt. Die Asiaten unterlagen im Spiel um Platz drei den Südafrikanern mit 14:54.

Die letzten Minuten der Partie im Video - gefeiert wird ab Minute 4:55:

Rugby ist nach einer langen Pause von 92 Jahren wieder olympisch - ganz neu ist dabei allerdings die besondere Variante des Spiels: Im Gegensatz zum klassischen Format bilden nicht 15, sondern nur sieben Spieler eine Mannschaft. Die Spielzeit ist erheblich verkürzt.

Die Fans hatten allen Grund zur Freude.
dpa

Die Fans hatten allen Grund zur Freude.

Das deutsche Team hatte die Rio-Qualifikation verpasst.

Ein besonderer Moment für die Mannschaft - und ihr Land.
dpa
Ein besonderer Moment für die Mannschaft - und ihr Land.

Alle Informationen zu den Olympischen Spielen finden Sie auf shz.de/olympia.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen