Olympisches Einzelzeitfahren : Rassismus-Eklat um deutschen Radsportdirektor live im TV

Avatar_shz von 28. Juli 2021, 16:15 Uhr

shz+ Logo
Nikias Arndt bei Olympia.
Nikias Arndt bei Olympia.

Ein Anfeuerungsruf, der für viel Ärger sorgt: Der Sportdirektor des Bundes Deutscher Radfahrer hat bei den Olympischen Spiele in Tokio für einen Rassismus-Eklat gesorgt.

Oyama | Corona-Chaos, keine Medaille und ein Rassismus-Eklat als absoluter Tiefpunkt: Die olympischen Rennen waren für die deutschen Straßenradsportler letztlich schlicht zum Vergessen. Abgesehen von der sportlichen Bilanz, in der wie schon vor fünf Jahren in Rio de Janeiro kein Edelmetall steht, sorgte Sportdirektor Patrick Moster im letzten Rennen auf der H...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen