Basketball-Profiliga : NBA: Schröder gewinnt mit Atlanta gegen San Antonio

Nationalspieler Dennis Schröder (M.) führte Atlanta zum Sieg.
Foto:
Nationalspieler Dennis Schröder (M.) führte Atlanta zum Sieg.

Basketball-Jungstar Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks in der nordamerikanischen NBA einen knappen Heimsieg gefeiert. Das Team aus dem US-Bundesstaat Georgia besiegte die San Antonio Spurs 102:99 (44:48).

shz.de von
16. Januar 2018, 06:21 Uhr

Der 24-Jährige kam auf 26 Punkte, sieben Assists und fünf Rebounds. Bei den Gästen aus Texas war LaMarcus Aldridge mit 25 Zählern am erfolgreichsten. Mit zwölf Siegen und 31 Niederlagen belegen die Hawks aktuell den vorletzten Platz in der Eastern Conference.

Die Chicago Bulls verbuchten auch ohne den nichteingesetzten Nationalspieler Paul Zipser den dritten Sieg in Serie. Das Team aus dem US-Bundesstaat Illinois setzte sich mit 119:111 (55:48) gegen die Miami Heat durch. Chicagos Justin Holiday war mit 25 Punkten der erfolgreichste Punktesammler beim Heimsieg seines Teams. Bei den Gästen aus Florida konnte Aufbauspieler Goran Dragić (22 Punkte/9 Assists) überzeugen. Die Bulls liegen mit nun 17 Siegen und 27 Niederlagen auf dem viertletzten Platz in der Eastern Conference.

Titelverteidiger Golden State Warriors feierte im Topspiel der NBA einen Auswärtserfolg. Das Team aus Kalifornien besiegte Vizemeister Cleveland Cavaliers 118:108 (57:64). Die Warriors-Superstars Kevin Durant (32 Punkte) und Stephen Curry (23 Punkte) waren die erfolgreichsten Punktesammler ihrer Mannschaft. Draymond Green (11 Punkte/16 Rebounds) verbuchte ein Double-Double. Bei den Gastgebern überzeugte Superstar LeBron James (32 Punkte).

Für Golden State war es der zweite Sieg im zweiten und letzten Spiel zwischen den beiden Teams während der regulären Saison. Bereits am 25. Dezember gewannen die Warriors die Revanche für die letztjährige Finalserie mit 99:92. Mit 36 Siegen und neun Niederlagen sind die Warriors aktuell das beste Team der gesamten Liga. Cleveland belegt mit 26 Siegen und 17 Niederlagen den dritten Platz in der Eastern Conference.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert