Itzehoe TS/ISV II demontiert Beidenfleth

Von schö | 06.09.2010, 03:59 Uhr

.

TSV Buchholz - Marner TV 1:1 (1:1) Die Partie in Buchholz hatte alles, was ein Spitzenspiel ausmacht: Tempo, intensive Aktionen und Strafraumszenen. Aus der Sicht des Gastgebers fehlten in der zweiten Halbzeit lediglich die Tore. "Wir müssen die Partie gewinnen", konstatierte TSV-Trainer Thomas Bürger mit Hinweis auf die Riesenchancen von Moldenhauer, Brahms und Schwake. Starker Rückhalt der Marner war in dieser Phase Schlussmann Ove Suhn. Die Marner waren in der 12. Minute durch Hintelmann nach einem Freistoß in Führung gegangen. Reimer von Possel (22.) glich nach einer Querablage von Moldenhauer zehn Minuten später aus. Der Buchholzer Michael Hahn sah in der Schlussminute wegen Beleidigung die Rote Karte.

Tore: 0:1 Hintelmann (12.), 1:1 von Possel (22.).

Rote Karte: Hahn (90./Buchholz/Beleidigung).

TSV Heiligenstedten - SV Heider SV II 2:0 (1:0) Rund 50 Besucher am Juliankadamm bekamen nur mäßige Fußballkost zu sehen. "Dazu sagt man wohl Grottenkick", befand TSV-Sprecher Heiko Beck, der kaum nennenswerte Szenen notiert hatte. Immerhin erzielte der Gastgeber gegen erneut enttäuschende Heider zwei Tore. Björn Hecht (35.) nach Einzelleistung von Dennis Struwe und Dennis Struwe (60.) auf Vorarbeit von Patrick Schulz.

Tore: 1:0 Hecht (35.), 2:0 Struwe (60.).

SC Hohenaspe - MTV Tellingstedt 2:1 (0:1) Die Hohenasper verdienten sich den Sieg aufgrund einer starken zweiten Halbzeit mit hoher Laufbereitschaft und spielerisch guter Leistung. Zunächst entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in Halbzeit eins. Nach einer Unaufmerksamkeit im Hohenasper Defensivverband in der 41. Minute gelang Tellingstedts Eggers per Kopf die Führung für den MTV. Spätestens nach dem Ausgleich (Eigentor Dalowski/63.) gewann der HSC immer mehr die Oberhand. Patrick Peters (66.) erzielte den Siegtreffer.

Tore: 0:1 Eggers (41.), 1:1 Dalowski (63./Eigentor), 2:1 Peters (66.).

SV Hemmingstedt - FC Offenbüttel 4:1 (2:0) Mit einer starken Leistung stoppten die Hemmingstedter den Höhenflug der Offenbütteler. Sehr gut von Trainer Markus Wichmann eingestellt legten die Hausherren noch vor der Pause den Grundstock für den Sieg. Hamed Karcoon (38.) erwischte FCO-Keeper Dau nach einem weiten Klocke-Abschlag auf den falschen Fuß und Mathias Stehen (45.) legte auf Vorarbeit von Karcoon zum 2:0 nach. Im zweiten Durchgang erhöhten Björn Reimers (61.) und Torben Petter (78.) auf Vorarbeit von Nehlsen sowie Dröse auf 4:0, ehe Robben Paulsen (84.) aus 30 Metern der Gegentreffer gelang.

Tore: 1:0 Karcoon (38.) 2:0 Steen (45.), 3:0 Reimers (61.), 4:0 Petter (78.), 4:1 Paulsen (84.).

SV Wellenkamp - Oelixdorf/Nord. 3:1 (1:1) Eine halbe Stunde hatten die Wellenkamper mit dem Aufsteiger Probleme. Die SG war erwartet offensiv-stark in die Partie gegangen und führte nach acht Minuten durch einen Treffer von Mark Skubowius mit 1:0. Zum Ende der ersten Halbzeit kam der SVW dann besser ins Spiel. Marco Jess (35.) glich aus und in der zweiten Hälfte stand die Partie dann klar im Zeichen der Hausherren. Martin Wunderlich (75.) und erneut Marco Jess (80.) sorgten für einen völlig verdienten Sieg der Berger-Elf, die bei konsequenter Chancenauswertung deutlich höher hätte gewinnen können.

Tore: 0:1 Skubowius (8.), 1:1 Jess (35.), 2:1 Wunderlich (75.), 3:1 Jess (80.).

Fortuna Glückstadt - Spfr. Itzehoe 3:1 (0:1) Hochverdienter Sieg auch für die Fortunen gegen Sportfreunde Itzehoe. Insbesondere Kölln und Mandirali hätten für ein Schützenfest sorgten können. Zunächst liefen die Glückstadter aber einem Rückstand nach. Paul Musiol (27.) hatte einen Freistoß aus 20 Metern versenkt. Ein Eigentor von Patrick Karstens (58.) führte zum Ausgleich. Dittmann (72.) mit einem an Baumann verwirkten Foulelfmeter und Kölln (75.) stellten die Weichen auf Sieg für die Elbestädter. Pfeiffer, Czaja und Wolf verdienten sich beim Gastgeber aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung die besten Noten. schö

Tore: 0:1 Musiol (8.) 1:1 Karstens (58./Eigentor), 2:1 Dittmann (72./FE), 3:1 Kölln (75.).

SG Türkspor/ISV II - TSV Beidenfleth 6:0 (4:0)Mit einem Paukenschlag wartete Türkspor/ISV II am gestrigen Sonntag auf. Einen Sieg - schon gar nicht in dieser Höhe - gegen den Saisonmitfavoriten aus Beidenfleth hatte wohl kaum jemand erwartet. Am Anfang war die Partie auch nach dem schnellen Führungstreffer des Gastgebers durch Adem Aydocan noch verteilt. Sievers (9./Pfosten) verpasste den schnellen Ausgleich. Auch Haack besaß eine Torchance für den TSV. Spätestens nach der Roten Karte für den TSVer Mario Kolbe in der 39. Minute war es um die Beidenflether geschehen. Nach dem Platzverweis wurde auch Gäste-Trainer Andreas Braun des Innenraums verwiesen. Im zweiten Durchgang spielte TS/ISV II das Überzahlspiel geschickt aus. Am Ende hätte das Resultat sogar noch deutlicher ausfallen können.

Tore: 1:0 A. Aydocan (5.), 2:0 Kohn (22./FE), 3:0 B. Sacipi (34.), 4:0 Sacipi (44.), 5:0 A. Aydocan (66.), 6:0 S. Blunk (85.). Rote Karte: M. Kolbe (39./Beidenfleth/Beleidigung).

TSV Friedrichskoog - SV Peissen 5:1 (1:1)Hochverdient auch in dieser Höhe kamen die Kooger zum Heimsieg über den Aufsteiger aus Peissen. Schon in der ersten Halbzeit ging der Zug nur in eine Richtung ab, doch der Gastgeber versäumte in dieser Phase eine höhere Führung und musste Sekunden vor der Pause den Ausgleich hinehmen. Nach der Pause nutzte der TSV seine Chancen konsequenter. Selbst in Unterzahl nach Ampelkarte für Tim Böge trafen Rene Heesch, Tim Luplow, Sven Bielenberg und Sascha Böge noch vier Mal ins Schwarze.Tore: 1:0 Bielenberg (35.), 1:1 Alter (45.), 2:1 Heesch (71.), 3:1 Luplow (82.), 4:1 Bielenberg (88.), 5:1 S. Böge (90.). Gelb-Rot: T. Böge (Friedrichskoog/70./Foul und Meckern)