Flensburg Kreisoberliga: Zweiter Saisonsieg für Schleswig IF

Von hän | 27.02.2013, 03:59 Uhr

Der zweite Aufstiegsplatz in der Handball-Kreisoberliga der Männer bleibt heiß umkämpft.

Hinter der verlustpunktfreien HSG Marne/Brunsbüttel kämpft ein Trio um den Aufstieg. Dabei hielt der TSV Glücksburg den TSV Nordstrand durch einen 27:23-Heimsieg auf Distanz. Dran bleiben auch TSV RW Niebüll (38:31 in Friedrichstadt) und TSV Mildstedt (26:23 gegen TSV Kappeln).

Bei den Frauen patzte der Tabellenzweite Handewitter SV. Nach der 24:25-Niederlage bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding II haben die Verfolger wieder aufgeschlossen.KOL Männer

Schleswig IF -

MTV Heide 28:25 (12:13)Zu Beginn zogen die Gastgeber auf 4:1 davon und hielten den Drei-Tore-Vorsprung bis Mitte der ersten Hälfte. Danach fand der MTV besser ins Spiel und drehte die Begegnung kurz vor der Pause. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste auf 17:14. Dank einer guten kämpferischen Einstellung glich das Schlusslicht aus Schleswig bald wieder aus und machte in den letzten Minuten den zweiten Saisonsieg perfekt.

SIF: Rohwer (8), Clausen (6), Mordhorst (4), Rauch (3), Jacobsen, Heide (je 2). - Heide: Piaschek (11).

HSG Eckernförde -

HSG SZOWW 21:25 (12:12)Zu Beginn verlief das Kellerduell ausgeglichen. Ende der ersten Hälfte legten die Gäste drei Treffer vor. Nach einem Time Out und einer Umstellung in der Deckung schafften die Eckernförder zur Pause den Ausgleich. Im zweiten Durchgang zogen die Nordfriesen wieder davon. Die Gastgeber hatten keine Wechselmöglichkeiten und somit auch nichts mehr entgegenzusetzen. Am Ende strichen die Gäste zwei verdiente und wichtige Punkte im Abstiegskampf ein.

Eckernförde: Kraack (9), Marten, Levien (je 4). - SZOWW II: Feddersen, Kaphengst, Kähler (je 5), Hamann, Carstensen, Lorenzen, Sell (je 2).

TSV Mildstedt II -

TSV Kappeln 26:23 (13:10)Die Mildstedter hatten einen guten Start und führten 5:2. Mitte der ersten Hälfte riss bei den Gastgebern aber der Faden, so dass die Kappelner die Begegnung ausgeglichen gestalteten. Zwar hielten die Nordfriesen einen Drei-Tore-Vorsprung, doch das Team war zu unkonzentriert, um sich weiter abzusetzen. In der zweiten Hälfte bestimmte Mildstedt weiter das Geschehen, konnte die Kappelner aber nie abschütteln.

Mildstedt II: Esters (6), Thiesen, Schmitz, Lutz (je 4), Göres (3), Joecks (2). - Kappeln: Jöhnk (5), Krambeck, Rothe (je 4), Grundhöfer, Fraren (je 3), Schümann, Michelsen (je 2).

KOL Frauen

HC Treia/Jübek II -

Munkbrarup 18:22 (10:10)Die erste Hälfte verlief sehr ausgeglichen. Nach dem Wechsel erwischte der Tabellenführer aus Munkbrarup den besseren Start und setzte sich auf drei Treffer ab. Der HC gab sich aber nie geschlagen und erzielte mehrfach den Anschlusstreffer. In der Schlussphase ließ der Gastgeber aber zu viele Chancen liegen und konnte den Munkbraruper Sieg am Ende nicht verhindern.

Treia/Jübek II: Rohr (7), Gloe (5), Hilbig, Martin (je 2). - Munkbrarup: Hansen, Lollmann (je 4), Engel, Sellmer (je 3), Krause, Krüger, Scharf (je 2).

HSG Eiderstedt -

HSG Kropp III 33:24 (15:13)Die Gastgeberinnen starteten sehr nervös und leisteten sich zahlreiche technische Fehler. Dies konnte Kropp allerdings nicht nutzen, so dass die erste Hälfte ausgeglichen blieb. Im zweiten Durchgang präsentierte sich Eiderstedt konzentrierter und setzte sich bald auf zehn Treffer ab. Danach brauchte der Gastgeber den Vorsprung nur noch zu verwalten.

Eiderstedt: Rickerts (12), Lorenzen (9), Ingwersen (6) Asmussen, Hinrichs (je 2). - Kropp III: L. Tams (6), J. Lenz, Krück (je 4), Koberg, Carstensen (je 3).

TSV Erfde -

TSV Mildstedt 15:26 (9:10)In den ersten 30 Minuten ging es hin und her. Die Gastgeberinnen stellten eine gute Deckung und nutzten auch im Angriff ihre Chancen. So hielt das Schlusslicht zunächst mit und musste nur einen knappen Rückstand zur Pause hinnehmen. Nach dem Wechsel drehten die Gäste allerdings auf und setzten sich bald deutlich ab. Davon verunsichert, leistete Erfde sich zahlreiche Fehler und konnte die hohe Niederlage nicht mehr verhindern.

Erfde: Jensen (8), Jessen, Jargsdorf (je 2). - Mildstedt: Kuhk (9), Hartmann (7), Niesche (5), Kothe (2).