Gettorf Lorenzen will Schwung mitnehmen

Von jti | 03.09.2010, 03:59 Uhr

Die Verbandsliga-Fußballer des Gettorfer SC wollen heute ab 18.15 Uhr im Auswärtsspiel bei der TSG Concordia Schönkirchen ihre kleine Serie ausbauen und sich ein Punktepolster für das nächste Wochenende anlegen.

Wegen einer bereits vorgezogenen Begegnung sind die Rot-Weißen dann spielfrei und können somit selbst nicht punkten.

Mit der Partie auf dem Sportplatz am Augustental werden die fünf Auftaktspiele gegen Teams auf Augenhöhe abgeschlossen sein, denen GSC-Coach Jens-Uwe Lorenzen vor dem Saisonstart richtungweisende Bedeutung zugemessen hatte. Mit dem Ergebnis bislang kann der Trainer zufrieden sein. Nach kontinuierlicher Weiterentwicklung hievten zwei Siege in Folge seine Elf auf den fünften Tabellenrang. Ein weiterer Punkterfolg würde die Startphase rund machen, ehe es dann in 14 Tagen beim TSV Altenholz gegen den ersten Topfavoriten geht.

Die heutigen Gastgeber sorgten mit Siegen gegen die beiden Schleswig-Holstein-Liga-Absteiger beim TSV Klausdorf und daheim gegen den SC Comet Kiel für Furore, ehe sie zuletzt beim RTSV wieder standesgemäß unterlegen waren. Lorenzen schätzt den Gegner dennoch stark ein: "Schönkirchen hat eine gute, kompakte Mannschaft, die sich punktuell noch verstärken konnte. Sie haben mit ihren Erfolgen anfangs der Saison für Wirbel in der Liga gesorgt. Ich denke jedoch, dass wir in unserer jetzigen Form genug Schwung mitnehmen können, um auch dort zumindest einen Punkt zu sammeln."

Mit Ausnahme von David Lehwald wird der GSC mit dem Kader wie zuletzt gegen die SG Felde/Stampe antreten. Für die Startelf bietet sich Yannick Funk an, der nicht nur durch seine Abschlussqualitäten auf sich aufmerksam machte.Es fehlen: Julian Arndt, Stefan Schäfer, Manuel Rathje (alle verletzt), David Lehwald (Urlaub).

Anstoß: Heute, 18.15 Uhr.