zur Navigation springen

Zwischen Europa-Cup und Deutschen Meisterschaften

vom

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Ab heute, Sonnabend, dreht sich im thüringischen Oberhof alles ums königliche Spiel. Einer der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft im Schach ist Emil Powierski vom Elmshorner Schachclub. Das Ausnahmetalent reist als schleswig-holsteinischer Landesmeister der Altersklasse U18 in den Wintersportort. Powierski ist an Position acht gesetzt. Der mittlerweile für den Preetzer TSV startende Giso Jahncke aus Elmshorn hat einen Startplatz für die U25 Open erhalten. Der dritte Vertreter aus der Krückaustadt sitzt nicht direkt am Brett: Malte Ibs gehört als Vorsitzender der Landesschachjugend zur schleswig-holsteinischen Delegation. Es werden 600 Schachspieler erwartet.

*

Boxtrainer Zekeriye Yücel vom AC Einigkeit Elmshorn jubelte: "Chatschik ist wieder da!" Gemeint war Chatschik Abramov (18), Internationaler Deutscher Jugendmeister von 2011 und DM-Dritter der Altersklasse U 21 des vergangenen Jahres. Dieses war insgesamt gesehen mit drei Niederlagen in sieben Kämpfen nicht gerade glücklich verlaufen. Beim Marner Box-Cup feierte der Leichtgewichtler (bis 60 Kilogramm) einen Finalsieg über den im Bantamgewicht (bis 56 Kilogramm) beheimateten Hakan Ersehker aus Schwanewede. "Mit sauberen Aktionen boten sie Boxen vom Feinsten", schwärmte der ACE-Vorsitzende Hartmut Rex. In der ersten Runde hatte sich Abramov gegen den Dänen Firas El-Sayad ebenfalls nach Punkten durchgesetzt. Weitere Erfolge in Dithmarschen feierten für den Athletenclub Tarek Baish (24, Halbschwergewicht bis 81 Kilogramm) mit einem Aufgabesieg über Bzoyra Arkadiusz (Dänemark) und Arton Krasniqi (21, Weltergewicht bis 69 Kilogramm), dessen Gegner Charlos Angeles aus Lübeck wegen eines unerlaubten Tiefschlags disqualifiziert wurde. Der Kampf des dominierenden Murat Ersoy (15, Junioren-Halbweltergewicht bis 60 Kilogramm) gegen Ekrem Eseker (Schwaneweder) wurde nicht gewertet.

*

Das Gros der insgesamt 25436 im vergangenen Jahr verliehenen Sportabzeichen haben Kinder und Jugendliche geholt. Es waren aber viele Routiniers dabei. Zu denjenigen, die der Landessportverband Schleswig-Holstein für oftmaliges Ablegen der Prüfungen ausgezeichnet hat, gehörten auch die Elmshorner Walter Bochow (35 Wiederholungen), Johannes Voß und Albert Koller (beide 40 Wiederholungen). Ebenfalls eine Nadel mit der Zahl 40 erhielten Alfred Krischning aus Ellerbek und Elke Pieper aus Tornesch. LSV-Vizepräsident Heinz Jacobsen und der Sportabzeichenbeauftragte Jens Hartwig überreichten diese während einer kleinen Feierstunde im Kieler Haus des Sports.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen