zur Navigation springen

Wedeler "Karate Kid" Linos Klein nun auch Landesmeister Mecklenburg-Vorpommerns

vom

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Wedel/Stralsund | Neues vom "Karate Kid": Linos Klein, Nachwuchs-Ass des Wedeler TSV, hat mal wieder zugeschlagen. Nachdem der junge Karate-Überflieger in der Altersklasse U11 erst im vergangenen Herbst die Hamburger Meisterschaft für sich entschied (wir berichteten), gewann der Schützling von Trainerin Ingrid Wensing nun auch die offenen Karate-Landesmeisterschaften Mecklenburg-Vorpommerns in Stralsund in der Disziplin KATA. Damit aber nicht genug: Klein wurde zudem Vize-Landesmeister im KUMITE.

Doch der Reihe nach: Ausgezeichnet vorbereitet und sicher extra-motiviert durch die gerade erst erfolgte Ehrung zum jüngsten Sportler Wedels mit herausragenden Leistungen in 2012 durch Bürgermeister Niels Schmidt, ging es für Linos nun also auf die rund 300 Kilometer lange Reise nach Stralsund. Mit im Gepäck trug Klein auch seinen jüngsten Sieg beim Neumünsteraner "Schwale-Pokal", den sich der Youngster äußerst dominant dank ausschließlicher "zu Null-Partien" eingeheimst hatte.

Mit der Chance vor Augen, zeitgleich jetzt auch Landesmeister in zwei Bundesländern zu werden, ging Klein dann auch hochkonzentriert die Disziplin KATA an, nach dem Stralsunds Oberbürgermeister Dr. Alexander Badrow (CDU) zunächst die mehr als 120 Teilnehmer begrüßt hatte.

Ohne Probleme erreichte der Trophäen-Sammler zunächst das Viertelfinale, wo er Maximilian Leidel (PSV Ribnitz) klar mit 3:0 bezwang, bevor Klein im Halbfinale in seiner Kür-Kata "Heian Sandan" mittels 20 Techniken in 38 Sekunden auch Vorjahressieger Tom Hoppe mit 3:0 aus dem Weg räumte. Wieder zu Null (3:0) siegte Klein auch im ebenso überzeugenden Finale, in dem der disziplinierte Karateka Andreas Heck bezwang - und somit hoch verdient auch Landesmeister Mecklenburg-Vorpommerns wurde.

Im Anschluss an die KATA-Disziplinen folgte am Nachmittag dann noch der KUMITE-Wettbewerb (Freikampf), den Klein erst seit sechs Monaten praktiziert. Auch hier gelang dem "Supertalent" der Einzug ins Finale, in welchem er jedoch Jonatan Manske (Dierkower KV) unterlegen war. Platz 2 beim Kumite und Kata-Landesmeister lautete also die stolze Ausbeute von Linos in Stralsund, die ihn über beide Wangen strahlen ließ. Bereits auf der Rückfahrt äußerte Klein sich schon zu seinen nächsten Plänen: "Beim Norddeutschen Cup im Juni möchte ich gerne unter die ersten Drei. Und im Herbst bei den Hamburger Meisterschaften, da hole ich dann das Double in KATA und KUMITE."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen