Uetersen lange in Unterzahl - 1:2

shz.de von
02. Mai 2013, 01:14 Uhr

Uetersen | "Diese Gelb-Rote Karte war ein Witz", ärgerte sich Trainer Peter Ehlers. Es war ein Witz, über den die Landesliga-Fußballer des TSV Uetersen nicht lachen konnten. Verteidiger Maurice Oehlers ging vorzeitig duschen, weil er den Ball gegen die Barriere schoss. Fast die komplette zweite Halbzeit spielten die Gäste in Unterzahl. Sie spielten nicht schlecht und kämpften vorbildlich. Es reichte nicht, die 1:2 (0:1)-Niederlage auswärts gegen den SC Sperber abzuwenden - Vizemeisterschaft ade? Zum vierten Mal nacheinander gingen die Uetersener leer aus. "Aber diesmal kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen", betonte Peter Ehlers. Außer vielleicht diesen einen: Schon wieder passte die Abwehr bei einem Freistoß nicht auf (0:1). Fragwürdig war der Elfmeter zum 0:2. Christian Förster hatte einen Gegenspieler am Trikot gezupft, so interpretierte der Schiedsrichter die Szene. Gegen den TuS Osdorf am Sonntag gehts wohl nur noch um den dritten Rang.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen