zur Navigation springen
Lokaler Sport

17. August 2017 | 10:30 Uhr

Typhon dröhnt in der Verbandsliga

vom

Rot-Weiß Kiebitzreihe macht Traumstart mit 5:3 über TS Einfeld perfekt

Kiebitzreihe | Lautstark hat sich Rot-Weiß Kiebitzreihe in der Verbandsliga Süd-West gemeldet: Sechs Mal dröhnte gestern Abend der Schiffs-Typhon - ein Kompressor für die nötige Luft steht daneben - über den Sportplatz hinter der Mehrzweckhalle: ein Mal zur Begrüßung der Gäste von der TS Einfeld und fünf Mal für die Tore der ganz in Rot gekleideten Fußballer. 5:3 gewann der Aufsteiger aus der Kreisliga West. "Vier Punkte zum Auftakt", jubelte RWK-Trainer Uwe Clasen, der im ersten Saisonspiel bei Olympia Neumünster am Sonnabend bereits ein 1:1 gefeiert hatte.

Rot-Weiß legte auf dem mit Flutlicht ausgestatteten Platz zwei los wie die sprichwörtliche Feuerwehr: David Griehl verpasste in der ersten Minute die Führung nach Vorarbeit von Michael Blume. Blume wurde eine Minute später geblockt, den Nachschuss von Bastian Clasen lenkte Einfelds Keeper Marco Stojanovic mit Glück zur Ecke ab. Der dritte Versuch glückte: Patrick Schröder ließ gleich drei Abwehrspieler der Gäste stehen und vollendete zum 1:0 in der 8. Minute. Blume staubte zum 2:0 (27.) ab, Clasen zum 3:0 (41.). Zuvor war jeweils Lasse Fötsch am Torwart gescheitert. Als Julian Hansen in der 58. Minute eine Blume-Ecke zum 4:0 vollendete, schien alles gelaufen zu sein, doch die seit der 41. Minute in Unterzahl spielenden Gäste kamen auf einmal auf und verkürzten auf 4:2, ehe Simeon Duwensee in der 80. Minute endgültig alle Zweifel beseitigte. "Wenn wir hier drei Pflichtpunkte mitnehmen, haben wir alles richtig gemacht", sagte RWK-Fußballobmann Christian Urban, der noch immer die Euphorie des Aufstiegs versprüht. "Dass wir es mit unserer kleinen Sparte, die vor vier Jahren fast vor der Auflösung stand, so weit gebracht haben, ist eine tolle Sache", sagte er mit Stolz auf den überschaubaren Personenkreis, der das alles stemmt. Nur an der Zuschauerresonanz hapert es noch. Gestern waren es lediglich 65. Urban hofft auf Besserung, wenn am Sonnabend, 24. August, der erste komplette Heimspieltag inklusive Vorspiel der Zweiten ansteht - und mit dem Schiffs-Typhon.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen