zur Navigation springen

TuS Borstel: Erfolg vor Gericht und Rückkehr in die Kreisliga

vom

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Borstel | Den dritten Platz in der Staffel 1 hinter den punktgleichen Zweiten von Eintracht Rellingen hatten die Kreisklassen-Fußballer des TuS Borstel als Erfolg verbucht. Noch größer aber ist ihre Freude nach einer Sportgerichtsverhandlung am Mittwoch.

Da bekamen die Borsteler nämlich die drei am 6. Mai gegen TBS Pinneberg II verlorenen Punkte (2:3) zugesprochen. Wenn TBS gegen diese Entscheidung nicht innerhalb von sieben Tagen in Berufung geht, ist der TuS Vizemeister, verbunden mit der Rückkehr in die Kreisliga nach sechs Jahren. "Es war uns gelungen, das Sportgericht davon zu überzeugen, dass TBS nicht spielberechtigte A-Junioren einsetzte", sagt TuS-Obmann Bernhard Müller.

Die Rellinger werden damit leben können, nur noch Dritter zu sein. Längst erklärten sie ihren Aufstiegsverzicht. Spannend ist noch die Frage, ob der SV Rugenbergen III als Vierter die Aufstiegsrunde der Kreisklassen-Dritten bestreiten darf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen