zur Navigation springen
Lokaler Sport

18. Oktober 2017 | 10:00 Uhr

SVR-Jungs verpassen Sensation

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Bönningstedt | "Das hat noch keine andere Mannschaft im Verein geschafft, das ist doch was", freute sich Ingo Glashoff, Trainer der A-Junioren-Fußballer des SV Rugenbergen, über das Erreichen des Halbfinales im Hamburger Oddset-Pokal. Und beinahe wäre noch mehr drin gewesen.

Seine Verbandsliga-Kicker verloren gegen die von Ex-Bundesligaspieler Otto Addo trainierten Bundesliga-Jungs des HSV erst in der Verlängerung mit 0:1 (102.).

"Es ist super gelaufen. Ein riesiges Kompliment an meine Truppe. Sie haben extrem diszipliniert gespielt und sich optimal an die taktischen Vorgaben gehalten", so Glashoff.

Vor dem Spiel hatte Glashoff zwei Ziele ausgegeben. Das erste haben die Bönningstedter erreicht: "Wir wollten die erste Halbzeit das 0:0 halten." Das zweite Ziel, nämlich ein Überraschungstor zu schießen, klappte nicht: "Wir hatten zwar Chancen, allerdings waren die nicht wirklich hundertprozentig. Aber, dass wir einen Bundesligisten so lange auf Abstand halten konnten, ist schon eine starke Leistung."

Vor fast 500 Zuschauern hat die ganze Mannschaft hart gearbeitet und gekämpft. Einige der Spieler stehen auf dem Sprung in die SVR-Liga-Mannschaft, werden das Trainingslager der Männer mitmachen. Einen Spieler herausheben wollte Glashoff jedoch nicht: "Einige sind über sich hinausgewachsen, doch die Gesamtleistung steht im Vordergrund", so der Coach, der sein Traineramt im Sommer zur Verfügung stellt, da er wieder eine Herrenmannschaft übernimmt. Ein Nachfolger für Glashoff soll in der kommenden Woche präsentiert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen